Berufe nach einem Studium Internationales Management

Geschäftsführerin/kaufmännische Leitung

Gina ist erst vor Kurzem von einer Unternehmensberatung ins Familiengeschäft eingestiegen – als Geschäftsführerin! Was der neue Job für Herausforderungen und spannenden Aufgaben mit sich bringt, erzählt sie uns im Interview:

Gina

Master International Management (CEMS)

Geschäftsführerin/kaufmännische Leitung

Porträt lächelnde Geschäftsfrau

So sieht mein Berufsalltag aus

Feingefühl und der richtige und individuelle Umgang mit jedem Mitarbeiter sind sehr wichtig.

Nach 2,5 Jahren in der Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Restrukturierung habe ich mich erst kürzlich dazu entschieden, die Nachfolge im Unternehmen meines Vaters anzutreten. Das Unternehmen ist sehr vielfältig, u. a. vertreiben wir Zeitschriftenabonnements, besitzen und vermieten einige Immobilien in ganz Deutschland, betreiben ein Fitnessstudio, ein Restaurant, diverse Videotheken und noch vieles mehr. Zu meinen Aufgaben zählen im Wesentlichen:

  • die gesamte kaufmännische Leitung (insbes. Überwachung der Buchhaltung, des Zahlungsverkehrs, Controlling, Auswertungen, wirtschaftliche Analysen, Definition von Kostenoptimierungsmaßnahmen, Unterstützung bei der Erstellung des Jahresabschlusses, Begleitung externer Prüfungen etc.)
  • Unterstützung bei strategischen Entscheidungen (Schließung unwirtschaftlicher Abteilungen, Erstellung von Konzepten neuer Ideen + Unterstützung bei der Umsetzung, Erstellung von Wirtschaftlichkeitsanalysen)
  • Modernisierung und Optimierung der veralteten Strukturen (u. a. im Bereich EDV, Personal)

Aktuelle Herausforderung ist die Modernisierung. Es ist nicht einfach, Veränderungen durchzusetzen. Es kommt der bekannte Spruch: „Das haben wir aber doch immer so gemacht.“ Feingefühl und der richtige und individuelle Umgang mit jedem Mitarbeiter sind sehr wichtig. Bisher werde ich von den meisten Mitarbeitern respektiert und geschätzt. Einige Mitarbeiter sehen in mir eine neue Chance und sie freuen sich auf den „frischen Wind“ im Unternehmen. Da macht der Job natürlich großen Spaß. Andere sehen ein Risiko in mir und fürchten aufgrund der Umstellung (Nachfolgeregelung, Kostenoptimierung etc.) um ihren Job. Toll ist, dass jeden Tag etwas Neues passiert. Heute müssen rechtliche Dinge analysiert werden, morgen müssen steuerliche Sachverhalte geklärt werden (z. B. im Rahmen der Steuerprüfung), übermorgen müssen personelle Entscheidungen getroffen werden.

Mein Beruf ist etwas für dich, wenn du…
  • über sehr gute analytische Fähigkeiten verfügst 
  • Spaß an Zahlen hast
  • Verständnis von Buchhaltung hast (Bilanz, GuV, Cash-flow-Rechnung) unternehmerisches Denken hast
  • Personalverantwortung tragen kannst
  • Soziale Kompetenz (!!!) hast
  • Ein hohes Maß an Selbstständigkeit aufweist
  • Bereitschaft für intensives Arbeiten und unbezahlte Überstunden hast
Das rate ich dir, wenn du meinen Karriereweg einschlagen möchtest:

Das Umgehen mit Zahlen sowie das analytische Denken war Voraussetzung ...

Durch das Arbeiten in der Unternehmensberatung habe ich sehr viel gelernt, was ich jetzt gut anwenden kann. Ich habe viele unterschiedliche Unternehmen gesehen und kenne wesentliche Probleme, die viele Unternehmen ähnlich haben. Gerade durch meine Arbeit in der Restrukturierungsberatung weiß ich, wie man Veränderungsprozesse planen und umsetzen kann. Das hilft mir heute ungemein. Das Umgehen mit Zahlen sowie das analytische Denken war Voraussetzung und ich konnte es während meiner Zeit in der Beratung intensivieren.

Mit dem Wechsel in die Industrie habe ich teilweise natürlich trotzdem wieder bei Null beginnen müssen. Dadurch, dass ich ins Familienunternehmen ging, wurde ich zusätzlich sehr schnell zur Führungskraft. Ich bin noch nicht lange dabei und werde tagtäglich wieder neu auf die Probe gestellt. Das Gute ist, dass ich unheimlich schnell und viel lerne.

Mein Tipp: Auch wenn du meinst, der Herausforderung noch nicht gewachsen zu sein: gib nicht so schnell auf, sondern nimm die Herausforderung an und siehe zu, wie du daran wächst. Mit Hilfe deiner Kollegen kriegst du das schon hin.

Es gibt auch andere Jobs für Absolventen des International Management Studiums. Typische Berufsfelder meiner Studienkollegen sind z. B. …

Im In- und Ausland, in KMUs oder Konzernen jeder Branche:

  • Nationale/Internationale Unternehmensberatung (Restrukturierung, Marketing, Finanzen & Co.)
  • Produktmanagement/Brandmanagement
  • Controlling sowie jede andere Abteilung eines Unternehmens
  • Gründung von Start-ups

Zurück zur Übersichtsseite

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de