Internationale Wirtschaft Studium

Du schmökerst immer ganz interessiert im Wirtschaftsteil der Zeitung und würdest gerne selbst in der globalen Business-Welt mitmischen? Dann kann ein Internationale Wirtschaft Studium genau dein Ding sein! Wir haben für dich in diesem Artikel alle wichtigen Informationen rund um das Studium zusammengesammelt – Voraussetzungen, Studienverlauf, relevante Hochschulen aber auch die späteren Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Das vorweg: Die sehen wirklich gut aus!

Das Internationale Wirtschaft Studium - kurz umfasst

Das Studium reichert deinen Kopf mit fundierten Fachkenntnissen über die Mechanismen, Strategien und Herausforderungen des Wirtschaftens im internationalen Kontext an. Es stellt somit eine perfekte Kombination aus Wirtschaftswissenschaften und Interkultureller Kommunikation dar. Unterrichtssprache ist in den meisten Fällen ein Zusammenspiel aus Englisch und Deutsch, einige Studienangebote werden allerdings rein in englischer Sprache abgehalten. Nach dem Abschluss gehörst du als Experte für die internationalen Märkte zu den nachgefragtesten Fachkräften unserer globalisierten Wirtschaftswelt.

Alles Wissenswerte zum Internationale Wirtschaft Studium

Studieninhalte

Im Internationale Wirtschaft Studium trifft Betriebswirtschaftslehre auf Volkswirtschaftslehre. Oftmals wirst du in diesem Bereich auf Studiengänge stoßen, die mit „Internationale Betriebswirtschaft“ oder „International Economics“ bezeichnet sind.

Bachelor

Ist die Entscheidung für ein Bachelorstudium Internationale Wirtschaft gefallen, warten auf dich wirtschaftswissenschaftliche Grundkurse, du wirst mit den Basics des Internationalen Managements versorgt und bekommst einen Einblick in die Arbeitsweise von global agierenden Unternehmen und Organisationen.

Umfangreiche Englischkenntnisse sind das A und O für internationale Geschäftsbeziehungen. Auch in diesen wirst du intensiv geschult. Es empfiehlt sich aber ebenso, gute Kompetenzen in einer weiteren Fremdsprache zu erwerben. Falls dies nicht ohnehin im Rahmen des Studiums verpflichtend ist. Der Studienverlaufsplan kann zudem unter anderem diese Fächer für dich parat halten:

  • Volkswirtschaftslehre
  • Grundlagen International Management
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik und Statistik
  • Empirische Methoden
  • Marktforschung und Marketing
  • Finanzwissenschaft
  • Wirtschaftspolitik, -geschichte

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du bei deiner auserwählten Hochschule einen oder besser mehrere Blicke in das Modulhandbuch werfen und dich informieren, welche Fächer konkret auf dich warten.

Gut zu wissen: Der übergeordnete Fachbereich International Management ist zwar ein weites Feld, inhaltlich ähneln sich einige Studiengänge aber sehr. Artverwandte Studiengänge des Internationale Wirtschaft Studiums, die für dich auch interessant sein könnten, sind insbesondere International Business, International Business Administration und International Management. Inhaltliche Überschneidungen gibt es viele, den Unterschied machen oft nur Nuancen.

Master

Auf Masterniveau vermittelt das Internationale Wirtschaft Studium ein vertieftes Verständnis für wirtschaftliche Sachverhalte, insbesondere im Hinblick auf internationale Beziehungen. Darüber hinaus werden das wissenschaftliche Arbeiten, analytische Kompetenzen und die interkulturelle Kommunikation geschult. Unterrichtsfächer, die dir dabei über den Weg laufen können, sind zum Beispiel:

  • Geld- und Währungspolitik
  • Mikro- und Makroökonomie
  • Entwicklungsökonomie
  • Global Governance
  • Interkulturelles Management
  • Handelsmanagement
  • Unternehmensführung

Aufbauend auf die erfolgreiche Versorgung mit allen wichtigen Grundlagen wird es dann Zeit, durch die Wahl eines Schwerpunktes die Grundsteine für einen bestimmten Berufsweg zu legen. Als Schwerpunkt könnten dir im Master zum Beispiel diese Optionen zur Auswahl stehen:

  • Ökonometrie
  • Verteilung und Wachstum
  • Internationale Wirtschaftspolitik
  • Internationales Finanzmanagement
  • Gender und Globalisierung
  • Internationale Logistik
  • Internationales Marketing Management

Auch an dieser Stelle solltest du dich in der Studiengangsbeschreibung deiner Wunschhochschule vergewissern, dass deine erhofften Studieninhalte auch wirklich im Verlaufsplan vorgesehen sind.

Dein Gehirn lechzt nach noch mehr Daten & Fakten zum Masterstudium? Dann kannst du dir mit ein paar Klicks Abhilfe verschaffen! Schau dafür einfach in unserer Master-Rubrik vorbei und informiere dich noch tiefgehender über den Master International Economics.

Auslandserfahrung

In einem Studium mit internationaler Ausrichtung ist Auslandserfahrung selbsterklärend ein wichtiger Aspekt. In vielen Studiengängen ist daher ein Auslandssemester verpflichtend, manchmal sind sogar mehrere obligatorisch. Einige Hochschulen lassen den Studierenden die Wahl, ob sie ein Auslandssemester oder ein -praktikum absolvieren möchten.

Passende Hochschulen für das Internationale Wirtschaft Studium

Voraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen für das Studium fallen an den Hochschulen teils sehr unterschiedlich aus. Insbesondere wenn es sich um einen doppelten Abschluss mit einer ausländischen Partnerhochschule handelt. In diesem Fall spielen Fremdsprachenkenntnisse eine entscheidende Rolle. Zum doppelten Abschluss später noch mehr.

Bachelor

Um in ein Bachelorstudium Internationale Wirtschaft starten zu können, musst du einige Kriterien erfüllen. Gefordert ist in erster Linie eine Hochschulzugangsberechtigung – entweder in Form des Abiturs, der Fachhochschulreife oder eines gleichwertig anerkannten Abschlusses. Entscheidend ist dann häufig auch der Notendurchschnitt. Der Numerus Clausus (NC) liegt in der Regel zwischen 2,5 und 3,0. Die Werte basieren allerdings immer auf der vorhergegangenen Zulassungsperiode und können von Semester zu Semester sehr variieren.

Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel! Du hast dich nach deinem Schulabschluss lieber direkt einer Ausbildung oder dem Start ins Berufsleben gewidmet und denkst nun, ohne Abi bleibt dir der Weg zum Studium verwehrt? – Zum Glück nicht! An einigen Hochschulen ist es durchaus möglich, ein Studium ohne Abitur zu beginnen. Gefordert ist dann in der Regel eine mehrjährige Berufserfahrung, mancherorts zudem eine fachrichtungsbezogene Eignungsprüfung. Zusätzliche Informationen zu diesem Thema haben wir dir unter Fernstudium ohne Abitur zusammengetragen.

In den meisten Fällen ist über die Zugangsberechtigung oder die geforderte Berufserfahrung hinaus ebenso ein Nachweis über Fremdsprachenkenntnisse zu erbringen. Dies bezieht sich vorrangig auf Englischkenntnisse, häufig wird ein B1- oder B2-Level verlangt. Aber auch andere Sprachkenntnisse können gefordert werden. Im Falle eines doppelten Abschlusses hängen die Sprachanforderungen insbesondere von den jeweiligen Partnerhochschulen ab.

Vereinzelt wird von den Hochschulen auch das Bestehen eines oder mehrerer Eignungstests als Zulassungsvoraussetzung deklariert. Diese können die Bereiche Fremdsprachen, Mathematik und Rechnungswesen umfassen.

Willst du das Internationale Wirtschaft Studium und später auch die Berufswelt auf diesem Gebiet mit Bravour meistern, hilft es zudem, wenn du gewisse Eigenschaften mitbringst. Auf den (Stich-)punkt gebracht:

  • Interesse für Wirtschafts- und Finanzthemen
  • keine Angst vor Mathematik und Statistik
  • analytisches Denkvermögen
  • Fremdsprachenkompetenz
  • gute Kommunikationsfähigkeiten

Master

Notwendig für die Aufnahme eines Masterstudiums Internationale Wirtschaft ist ein erster akademischer Abschluss – in der Regel mit einer Endnote von 2,5 oder besser. Entscheidend ist dabei auch, dass der grundständige Abschluss ebenfalls im Studienbereich Internationale Wirtschaft oder einem fachverwandten Gebiet gemeistert wurde.

Die gute Nachricht ist: Der NC ist nicht an jeder Hochschule ein endgültiges K.O.-Kriterium. Manchmal besteht die Möglichkeit, durch ein Auswahlverfahren noch in den Kreis der Zugelassenen nachzurücken. Dies kann zum Beispiel durch ein absolviertes Motivationsgespräch passieren.

An einigen Hochschulen und Universitäten warten auf dich generell Auswahlverfahren, z. B. in Form eines einzureichenden Fachaufsatzes, eines englischen Motivationsschreibens oder eines persönlichen Gesprächs vor einem Zulassungskomitee.

Die individuellen Anforderungen an einen Masterstudierenden unterscheiden sich nicht gravierend von denen eines Bachelorstudierenden. Lediglich eine gute Portion Führungsqualität kann an dieser Stelle die Liste noch ergänzen.

Welche Studienform passt zu mir?

Dem Internationale Wirtschaft Studium kannst du dich primär in Vollzeit oder vereinzelt in Teilzeit widmen. Im Zuge dessen warten Vorlesungen, Tutorien und Seminare auf dich. Das Vollzeitstudium nimmt unter der Woche den Großteil deiner Zeit in Anspruch. Für Freizeit bleibt dann vor allem abends und am Wochenende Raum. Außer du möchtest auch in dieser Zeit strebsam in der Unibibliothek unter den Halogenlampen sitzen.

Im Falle eines Teilzeitstudiums hast du entweder mehr Freizeit oder die Möglichkeit, neben dem Studium bereits einer Tätigkeit nachzugehen – ebenfalls in Teilzeit. Ein Halbes und ein Halbes ergeben ein Ganzes. An dieser Stelle schon mal eine kleine Auffrischung von mathematischen Grundlagen. Bei dieser Variante verlängert sich die Studienzeit deutlich, aber du sammelst parallel schon fleißig Berufserfahrung.

Darüber hinaus gibt es an der ein oder anderen Hochschule die Option, ein duales Studium aufzunehmen. Das Angebot ist aktuell jedoch noch sehr rar. Wenn du mehr Information zum dualen Studium erfahren möchtest, schau mal in der Rubrik Duales Studium International Management vorbei.

Bist du bereits auf dem Karriereweg unterwegs, aber möchtest deine Kompetenzen noch durch ein Studium erweitern? Jedoch willst du in der zeitlichen Gestaltung des Studiums maximal flexibel sein? Dann könnte ein Fernstudium die beste Studienvariante dafür sein. Auch an dieser Stelle ist die Auswahl an Studiengängen momentan noch recht spärlich. Weiterführende Daten und Fakten zu diesem Thema findest du auf Fernstudium International Management im Detail.

Dauer und Verlauf

Erste Challenge – das Bachelorstudium

In Annahme eines Studienverlaufs wie er im Bilderbuch steht, brauchst du für den Bachelorabschluss eines Internationale Wirtschaft Studiums sechs oder sieben Semester. Das fällt von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich aus. In die siebensemestrigen Studiengänge ist oftmals noch ein Auslandssemester oder -praktikum integriert.

Beim Bachelorstudium stellen die ersten vier Semester das Grundstudium dar. Die Köpfe der Studierenden werden also mit allen wichtigen Basics gefüttert. Darauf folgt eine Spezialisierungsphase. In dieser werden die verbleibenden Pflichtfächer durch Wahlpflichtfächer ergänzt. Als Finalgegner wartet dann die Bachelorthesis. An manchen Hochschulen wird die Bachelorarbeit allerdings noch im Rahmen einer Disputation vorgestellt und von festgelegten Prüfern Hintergrundfragen unterzogen. Im Anschluss ist das Werk jedoch vollbracht! Und du kannst mit dem wohlverdienten Titel Bachelor of Science bzw. Bachelor of Arts hausieren gehen.

Wenn das noch nicht genug ist: Viele Hochschulen bieten die Option eines doppelten Studiums (Double Degree). In diesen Fällen kannst du parallel jeweils einen Abschluss an einer deutschen und einer ausländischen Hochschule erlangen. Die Studiendauer zieht sich meist über 8 Semester und beinhaltet umfangreichere Auslandsaufenthalte von bis zu zwei Jahren. Danach kannst du dann aber feierlich zwei Abschlussurkunden einrahmen und an die Wand hängen.

Zweite Challenge – das Masterstudium

Das Masterstudium erstreckt sich meist über drei bis vier Semester – plus/minus ein paar Semester, je nach Ausprägung des Strebsamkeit-Gens und den zeitlichen Kapazitäten des studierenden Individuums.

Das erste Semester dient dabei der Auffrischung des wirtschaftswissenschaftlichen Wissens aus dem Bachelorstudium, das zweite bzw. das zweite und dritte Semester, widmen sich oftmals der Vertiefung der Kenntnisse im Bereich des jeweiligen Schwerpunktes und der Schulung von Soft Skills. Das letzte Semester gilt der Masterthesis und gegebenenfalls eines Kolloquiums oder einer Disputation. Nach getaner Arbeit kannst du dich dann aber feierlich und offiziell Master of Science bzw. Master of Arts nennen.

Auch im Masterstudium gibt es einige Angebote, einen „Double Degree“ anzugehen, durch den zweifachen Abschluss noch mehr Expertenwissen aufzuschnappen und sich noch besser auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.

Welche Kosten sind zu erwarten?

Wie tief du für das Studium Internationale Wirtschaft in die Tasche greifen musst, hängt sehr von der individuellen Hochschule ab. An staatlichen Hochschulen fallen meist nur die regulären Semestergebühren in Höhe von rund 130 bis 350 Euro an.

Bei privaten Hochschulen geht es dann aber oftmals schon ans Eingemachte. An diesen liegen die Studiengebühren für das gesamte Studium meist im zweistelligen Tausenderbereich. Neben den grundlegenden Monats- oder Semesterraten können noch zusätzliche Gebühren unter anderem für die Immatrikulation, Prüfungen oder die Abschlussarbeit anfallen. Um dir eine grobe Orientierung über die Höhe der Studiengebühren zu verschaffen, haben wir dir mal ein paar Beispiele aufgeführt:

HochschuleBachelorstudiengangStudienformStudiengebühren
(Stand 03/2020)
Hochschule DarmstadtInternationale BetriebswirtschaftslehreBerufsbegleitendes Präsenzstudium12.900 Euro
ISM - International School of ManagementBetriebswirtschaft International ManagementDual23.780 Euro
SRH Fernhochschule - The Mobile UniversityBetriebswirtschaft und Interkulturelle KommunikationFernstudium14.000-15.000 Euro (je nach Ratenmodell)
HochschuleMasterstudiengangStudienformStudiengebühren
(03/2020)
Hochschule DarmstadtInternationale BetriebswirtschaftslehreBerufsbegleitendes Präsenzstudium19.800 Euro
Hochschule FreseniusWirtschaft und Interkulturelle KommunikationVollzeit18.000 Euro
Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft LudwigshafenInternationale BetriebswirtschaftFernstudium9.000 Euro

Wie du bei dem Blick auf die Tabellen gemerkt haben wirst, kostengünstig ist das Studium an privaten Hochschulen nicht. Durch einen Studienabschluss sind langfristig deine Gehaltsaussichten jedoch sehr gut. Somit kann es durchaus eine wertvolle Investition in deine Zukunft sein.

Trotzdem stehen dir noch die Schweißperlen auf der Stirn, wenn du an die finanzielle Belastung denkst? Wie du die Finanzierung clever und risikoarm angehen kannst, haben wir dir in unseren Tipps zur Studienfinanzierung anschaulich zusammengefasst.

Karriere-Wege und Gehaltsaussichten

Mit einem Internationale Wirtschaft Studium wirst du in vielen Situationen ein Ass im Ärmel haben. Immerhin basiert nahezu alles in der Arbeitswelt auf einem wirtschaftlichen Fundament und ist in ein Netz aus internationalen Beziehungen gewebt. Nach deinem Abschluss kannst du viele sehr unterschiedliche Wege einschlagen, Karriereperspektiven ergeben sich unter anderem in:

  • Entwicklungs- und Nicht-Regierungsorganisationen
  • Unternehmensberatungen
  • Presseabteilungen und Wirtschaftsredaktionen
  • Staatliche Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Kammern und Verbänden

Brennend interessieren dürfte dich auch, wie viel am Ende eines Monats dann auf deinem Bankkonto landet. Das hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Das Gehalt wird zum Beispiel beeinflusst von der Unternehmensgröße, dem Standort des Unternehmens sowie der spezifischen Jobposition, deinem Verantwortungsbereich und deiner bisherigen Berufserfahrung.

Beispielhafte Gehaltszahlen findest du auf Gehalt im International Management.

 

 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Management" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de