European Management Studium

Nicht nur auf dem globalen Markt bieten sich berufliche Herausforderungen, auch innerhalb Europas gibt es verschiedene Handlungsweisen und daraus resultierende komplexe Aufgaben auf Managementebene. Daher gibt es spezielle Studiengänge zu European Business oder European Management. Wir geben dir hier alle Infos, die du über den Studiengang brauchst: Inhalte, Voraussetzungen und Karrieremöglichkeiten.

European Studies, European Management oder European Culture?

Es gibt viele Studiengänge mit „European“ im Namen: European Studies, European Management, European Business, European Culture usw. Dabei solltest du im Studienplan genau nachsehen, welche davon für dich in Frage kommen.

Politik

Denn der Schwerpunkt kann sich gewaltig unterscheiden: Viele European-Studiengänge sind sehr politiklastig und bereiten dich auf eine Karriere in der EU oder bei diversen (Nicht-)Regierungs-Organisationen vor. Diese Stellen sind jedoch sehr begehrt und rar gesät.

Wirtschaft

Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften bereiten dich die European-Studiengänge auf Management-Tätigkeiten im europäischen Unternehmensumfeld vor. Genau wie der Studiengang Internationales Management ist dein Einsatzgebiet breit gefächert, denn ob du nach dem Studium im Personalmanagement oder im Vertrieb landest, hängt natürlich mit den möglichen Vertiefungen im Studium zusammen.

Im Studium lernst du neben den betriebswirtschaftlichen Grundlagen auch die nötigen Soft Skills und Fremdsprachen, die du für deine Arbeit in einem internationalen/europäischen Umfeld benötigst.

Geistenwissenschaften

Auch in den Geisteswissenschaften finden sich einige European-Studiengänge, die zwar – wie alle European-Studiengänge – interdisziplinär sind. In Studiengängen, die z. B. Euopean Culture heißen, liegt der Schwerpunkt jedoch hauptsächlich auf der Vermittlung der geisteswissenschaftlichen Bereiche. Somit geht es bei diesen Studiengängen vor allem um die Bereiche Kunst, Literatur und Kultur der europäischen Länder.

Es ist also wirklich sehr wichtig, dass du dir genau anguckst, in welchen Fachbereich der Studiengang eingeordnet ist und welche Schwerpunkte im Studienplan auftauchen. Ansonsten sitzt du als angehender Manager nachher in Literaturvorlesungen – oder umgekehrt.

Europa ist dir zu groß?

Wenn dir Europa zu weit gefasst ist und du dich lieber noch weiter spezialisieren möchtest, ist vielleicht ein regionsspezifischen Studiengänge das richtige für dich. Mit etwas Recherche findest du sicher den passenden Studiengang, z. B. Baltic Management Studies an der FH Stralsund oder International Management Eastern Europe an der HS Ludwigshafen am Rhein.

Wusstest du, dass ...

... Israel weltweit die meisten Nilpferde exportiert?

... es in Russland ein Café gibt, in dem du nicht für die Speisen und Getränke zahlst, sondern für die Zeit, die du dort verbringst?

... FedEx 1974 kurz vor der Insolvenz stand? Der Gründer hat die letzten 5.000 Dollar in Las Vegas beim Glücksspiel eingesetzt und 32.000 Dollar gewonnen. 

Alle Infos zum Studium
European Management

Studieninhalte

In den European Business/Management Studiengängen liegt der Fokus auf dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Es geht darum, die länderspezifischen Wirtschafts-, Rechts- und Sozialsysteme kennenzulernen und auf die unterschiedlichen Arbeitsabläufe in ausländischen Unternehmen anzuwenden. Die Studieninhalte sind daher neben dem betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt praxisrelevante Disziplinen wie beispielsweise

  • Rechnungswesen 
  • Controlling 
  • Unternehmensführung 
  • Handel 
  • Finanzierung 
  • Recht 
  • Management 
  • Marketing 
  • Personalwesen 

Zudem spielen auch Fremdsprachen eine große Rolle im European Business Studiengang. Dabei steht Englisch an erster Stelle, aber je nach Hochschule muss noch eine weitere Fremdsprache erlernt werden. Meistens kann man zwischen Französisch, Italienisch und Spanisch wählen, aber gerade bei Studiengängen mit osteuropäischem Schwerpunkt steht auch Russisch auf dem Lehrplan.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Für ein Studium European Business/Management wird das Abitur bzw. Fachabi oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung vorausgesetzt. An manchen Hochschulen braucht man einen speziellen Abischnitt (Numerus Clausus), um für einen Studienplatz in European Business zugelassen zu werden, es gibt aber auch Hochschulen, an denen der Studiengang zulassungsfrei ist. Es ist also sinnvoll, sich an den verschiedenen Universitäten zu informieren, wie die Zulassungsvoraussetzungen aussehen.

An einigen Hochschulen muss neben dem Notendurchschnitt auch noch ein internes Zulassungsverfahren oder ein Eignungstest absolviert werden.
Da Fremdsprachen eine große Rolle in diesem Studium spielen, müssen je nach Hochschule Sprachkenntnisse in Englisch (und manchmal auch in der zweiten Fremdsprache) auf einem bestimmten Niveau nachgewiesen werden.

Vorsicht: Die internen Tests oder Auswahlverfahren haben oft spezielle Fristen, die schon lange vor Studienbeginn ablaufen. Daher solltest du dich frühzeitig informieren! Für das Wintersemester ist der 15. Juli in der Regel der letzte Bewerbungstag, für das Sommersemester ist es der 15. Januar. Das kann aber auch von Hochschule zu Hochschule anders sein, weshalb du genau nachgucken solltest.

Numerus Clausus (NC)

Der Numerus Clausus ist von Hochschule zu Hochschule und von Semester zu Semester verschieden, daher ist es schwierig, eine genaue Zahl zu nennen. Viele Hochschulen konnten in den letzten Semestern alle Bewerber für die European Management Studiengänge zulassen.

Häufiger als ein NC kommen hochschulinterne Voraussetzungen vor, beispielsweise der Nachweis eines bestimmten Sprachniveaus. Es lohnt sich also, sich vorher bei den Hochschulen zu informieren, welche Zulassungsbeschränkungen es gibt.

Weitere Informationen zum Numerus Clausus findest du auf unserer Seite NC für internationales Management.

Persönliche Voraussetzungen

European Business/Management ist relativ breit gefächert: Politik, BWL, Recht, Finanzen und Fremdsprachen sind nur einige Bereiche, die dir während deines Studiums unterkommen werden. Grundsätzlich solltest du also an (europäischen) Wirtschaftsthemen interessiert sein, dich aber genauso für fremde Kulturen und das Erlernen von Fremdsprachen begeistern können.

Dauer und Verlauf

In der Regel dauert das Studium sechs bis sieben Semester und schließt im letzten Semester mit der Bachelorarbeit ab.
Ein Auslandssemester bzw. -jahr ist an nahezu allen Hochschulen obligatorisch und kann in den meisten Fällen an Partnerhochschulen absolviert werden.
Zudem gibt es an einigen Hochschulen auch noch zusätzlich ein Praxissemester, in dem man im In- oder Ausland praktische Erfahrung sammeln kann.

Studienformen

Das Bachelorstudium European Business wird als klassisches Vollzeitstudium angeboten.
Angebote für ein berufsbegleitendes oder duales Studium gibt es momentan nicht von den Hochschulen.

Studieninhalte

Wer sich im Bachelor für ein generalistisches Studium entschieden hat, kann sich mit einem European Business/Management Masterstudium spezialisieren und so einen Grundstein für die berufliche Karriere legen.
Aber auch wenn du deinen Bachelor in European Studies absolviert hast, ist ein Masterstudium in diesem Fachbereich sinnvoll, um deine Kenntnisse zu vertiefen.

Inhaltlich beschäftigt sich der Masterstudiengang vor allem mit volkwirtschaftlichen und EU-bezogenen Themen – wie stark und worauf genau der Fokus liegt, ist allerdings von Hochschule zu Hochschule verschieden und du solltest dir die Studienpläne genau ansehen.
Aber insgesamt lässt sich sagen, dass folgende Inhalte mehr oder weniger ausführlich in jedem European-Studiengang vorkommen:

  • Mikro- und Makroökonomie 
  • (Wirtschafts-)Fremdsprachen 
  • Projektmanagement 
  • Soziale Kompetenz 
  • Qualitätsmanagement 
  • Finanzmanagement 
  • EU-Recht 
  • EU-Politik 
  • Marketing 
  • Unternehmensführung 

Fremdsprachen spielen nicht nur im Bachelorstudium eine große Rolle. Auch im Master nimmt das Erlernen bzw. Vertiefen der Fremdsprachen Zeit in Anspruch. Englisch ist im Masterstudium noch wichtiger als im Bachelor, weitere Fremdsprachen sind an manchen Hochschulen verpflichtend, an anderen können weitere Sprachkurse freiwillig belegt werden.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Ein abgeschlossenes Bachelorstudium in diesem oder einen verwandten Fachbereich ist die Voraussetzung für das Aufnehmen eines Masterstudiums.
An manchen Hochschulen musst du einen bestimmten Notendurchschnitt im Bachelor erreicht haben, um für das Masterstudium zugelassen zu werden.

Aber auch wenn der Masterstudiengang nicht beschränkt ist, heißt das nicht, dass du dich einfach einschreiben kannst. Denn in der Regel musst du für den Studiengang European Business/Management ein bestimmtes Level an Englischkenntnissen nachweisen, z. B. über den TOEFL-Test, IELTS o. Ä.

Auch hochschulinterne Auswahlverfahren wie Bewerbungsgespräche, Assessment-Center und dergleichen sind nicht ungewöhnlich.

Dauer und Verlauf

Im Schnitt dauert das Masterstudium vier Semester, je nach Hochschule gibt es allerdings auch Studiengänge, die zwei bzw. drei Semester dauern. Das ist vor allem dann der Fall, wenn man mit dem Bachelorstudium schon 240 ECTS-Punkte erreicht hat. 

Auslandssemester oder Praktika sind im European Studies Masterstudium in der Regel keine Pflicht, können aber freiwillig absolviert werden. 

Je nach Hochschule kann ein Auslandssemester/-praktikum jedoch auch verpflichtend im Studienverlaufsplan stehen.
Wer sich für ein Studium mit einem Double Degree Abschluss entscheidet, verbringt die Hälfte des Studiums an einer ausländischen Hochschule, sodass die Studierenden neben dem deutschen Abschluss auch einen Abschluss des jeweiligen Landes der Hochschule verliehen bekommen.

Studienformen

Die meisten Masterstudiengänge werden als klassisches Vollzeitstudium angeboten. Eine weitere Form, die sich besonders für Berufstätige eignet, die sich beruflich qualifizieren möchten, ist ein (berufsbegleitendes) Fernstudium.
Auch als Vollzeit-MBA wird European Management angeboten – eine hervorragende Chance für Arbeitnehmer, die ihr Studium in einem anderen Bereich absolviert haben und im Beruf merken, dass es ihnen beispielsweise an betriebswirtschaftlichen Grundlagen fehlt.

Karriere nach dem Studium

Genau wie beim International Management werden auch für den europäischen Markt gut ausgebildete Experten auf Management-Ebene immer stärker gesucht. Denn auch innerhalb der EU gibt es länderspezifische wirtschaftliche Unterschiede, die bewältigt werden müssen. Daher können Absolventen mit einem guten Gehalt rechnen, das nach einem Master noch einmal besser ausfallen wird. 

Viele Studierende möchten bei der EU, in der Politik oder für eine Nicht-Regierungs-Organisation arbeiten, allerdings sind diese Stellen rar gesät und dementsprechend beliebt, sodass die Stellen hart umkämpft sind.

Hier haben wir für dich ein Berufsinterview mit dem Assistenten einer EU-Parlamentarierin geführt. So kannst du dir einen Einblick in den Berufsalltag in diesem Gebiet verschaffen.

Einsatzbereiche

Wegen der relativ generalistischen Ausbildung ist auch der Einsatzbereich relativ breit gefächert. Absolventen können beispielsweise im Bereich Import/Export, Marketing, Finanzierung, Rechnungswesen, Personalmanagement, Qualitätsmanagement oder Wirtschaftsprüfung arbeiten. Prinzipiell bereitet das Studium auf die Übernahme von verantwortungsvollen Tätigkeiten auf Managementebene in nationalen und internationalen Firmen vor.

Mögliche Berufe

Die Berufe sind genau wie die Einsatzbereiche sehr vielfältig und hängen von den gewählten Schwerpunkten im Studium, den eigenen Interessen und der gesammelten Praxiserfahrung ab. Mögliche Berufe sind beispielsweise European Key Account Manager, Produktmanager/-in, Personaler/-in, Wirtschaftsprüferassistent/-in oder Junior Consultant, um nur einen kleinen Bereich zu benennen.

In unserer Rubrik Berufswelt findest du ausführliche Beschreibungen möglicher Berufsfelder sowie Interviews mit Berufstätigen in diesen Bereichen, die dir von ihren Berufserfahrungen berichten.

Gehalt

Es ist relativ schwierig, Gehaltsangaben für Absolventen eines European Management Studiums zu machen, da der Einsatzbereich so vielfältig und breit gefächert ist. Laut Gehalt.de kann man als European Key Account Manager in der Pharma-Branche mit einem Gehalt von deutlich mehr als 3.000 Euro und mehr rechnen – je nach Branche, Unternehmensgröße, Berufserfahrung und Verhandlungsgeschick.
Da die genannten Faktoren eine große Rolle bei der Gehaltsverhandlung spielen, solltest du jegliche Gehaltszahlen im Internet immer mit einer gewissen Vorsicht betrachten und sie eher als Orientierungshilfe nutzen.

Wir haben zur ersten Orientierung trotzdem einige Beispielzahlen für dich recherchiert:

PositionPersonBranchemonatliches Bruttogehalt
European Product Managerin33 Jahre, weiblichGroßhandelca. 5.200 Euro
European Key Account Manager40 Jahre, männlichLogistikca. 7.000 Euro
Head of European Marketing47 Jahre, weiblichEinzelhandelca. 12.000 Euro
European Business Coordinator32 Jahre, weiblichBiotechnologieca. 3.200 Euro

(Quelle: gehalt.de)

Auf unserer Seite Gehalt im internationalen Management haben wir dir noch mehr Infos zu diesem Thema zusammengestellt.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,29 /5 (Abstimmungen: 14)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Management":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de