Internationales Management Studium

Träumst du von einer Karriere als Manager in einem internationalen Unternehmen? Möchtest du länderübergreifende Aufgabenstellungen fachmännisch bewältigen? Bist du mobil und hast das richtige Händchen zur Mitarbeiterführung? Dann könnte ein internationales Management Studium genau das richtige für dich sein. Hier findest du auf einen Blick alle wichtigen Informationen zum Studiengang: z. B. Inhalte, Voraussetzungen und Karriereaussichten.

Unsere Wirtschaft unterliegt stetigen Änderungen und Herausforderungen: steigende Mobilität, technische Weiterentwicklungen und die Globalisierung sind hierfür die Ursachen und Hauptauslöser. Der Studiengang Internationales Management und die fachverwandten Studiengänge mit Spezialisierungen bereiten dich auf zukünftige Managementaufgaben in internationalen Unternehmen vor.

Dabei liegt ein Vorteil im internationalen Management Studium darin, dass du anfangs allgemein auf Führungsaufgaben vorbereitet wirst, ohne von Anfang an einen Schwerpunkt wählen zu müssen. Das vergrößert den Tätigkeitsbereich nach deinem Studienabschluss enorm, weil du nicht auf einen Unternehmensbereich festgelegt bist, sondern eine breite Ausbildung im Studium erfährst.

Unterschiedliche Namen – ein Studiengang?

Eine Frage, die sich wahrscheinlich nahezu jeder Studieninteressent stellt, der sich für den Bereich internationales Management oder internationale BWL stellt, ist folgende: „International Management, International Business, Business Management, International Business Administration? Wo liegt denn da der Unterschied?“
Das ist eine sehr gute Frage, denn oft liegt der größte Unterschied allein im Namen: Viele Hochschulen benennen ihre Studiengänge anders, inhaltlich überschneiden sie sich jedoch größtenteils. Auf unserer Seite International Business oder International Management – wo liegen die Unterschiede? haben wir für dich ausführliche Informationen zu den verschiedenen Studiengängen zusammengestellt.

Die internationale Ausrichtung sowie die betriebswirtschaftlichen Grundlagen sind all diesen Studiengängen gemeinsam. Da der Unterschied oft nur in den Schwerpunkten zu finden ist, ist es wichtig, dass du dich eingehend mit den jeweiligen Studienverlaufsplänen auseinandersetzt oder dich an die Studienberatung der Hochschulen wendest und dort nach Unterschieden fragst.  

Und wie sieht es aus mit General Management?

Neben International Business und International Management stößt man bei der Studienrecherche oft auf den Studiengang General Management, der dem Studiengang International Management ebenfalls sehr ähnlich ist, denn auch General Management ist darauf ausgelegt, die Studierenden auf allgemeine Führungsaufgaben vorzubereiten und nicht auf einen speziellen Unternehmensbereich beschränkt.

Allerdings ist ein General Management Studium nicht automatisch international ausgerichtet, sondern muss explizit einen Schwerpunkt auf diesen Bereich legen. Ist das der Fall, ist auch hier der Unterschied zwischen den beiden Studiengängen so gut wie nicht vorhanden und ebenfalls nur anhand der Studienpläne zu erkennen.

Wusstest du, dass ...

... der größte Fischereihafen Deutschlands am Flughafen Frankfurt ist?

... Coca Cola in den 90er-Jahren eine Technik testen wollte, mit der Getränkeautomaten ihre Preise an die Außentemperatur anpassen können? Je höher die Temperaturen, desto teurer die Getränke. Die Technik wurde jedoch nie eingesetzt.

... 95 Prozent der jährlich neu entwickelten Produkte sich nicht durchsetzen können?

Alle Infos zum Studium Internationales Management

Studieninhalte

Die Studieninhalte beim Internationalen Management können von Hochschule zu Hochschule – je nach Schwerpunkt – verschieden sein. Grundsätzlich kannst du dich im Studiengang Internationales Management aber auf Inhalte aus den folgenden Gebieten einstellen:

  • BWL
  • Recht
  • Finanzen
  • Personalführung und -marketing
  • Controlling
  • Marketing

In vielen Studienplänen gibt es auch Module zu interkulturellen Kompetenzen, die gerade bei einem internationalen Studiengang einen wichtigen Mehrwert bieten.

Auslandsaufenthalt

In der Regel ist mindestens ein Auslandssemester verpflichtend für alle Studierenden. Der Zeitpunkt für den Auslandsaufenthalt ist in den meisten Fällen im Curriculum vorgegeben. Viele Hochschulen – gerade im privaten Bereich – kooperieren mit einer oder mehreren Partnerhochschulen im Ausland, zwischen denen die Studierenden wählen können.

Ein Vorteil des Auslandsstudiums an einer Partnerhochschule: Es gibt keinen Zeitverlust im Studium, denn die Leistungen an der ausländischen Hochschule werden voll auf das Studium angerechnet. Das läuft bei Auslandssemestern, die z. B. über das ERASMUS-Programm abgewickelt werden, oft nicht so unkompliziert, weil die Studieninhalte der ausländischen Hochschule nicht zwingend auf den deutschen Modulplan abgestimmt sind.

Ein weiterer Vorteil am Auslandssemester an einer Partnerhochschule: Die Studierenden haben die Möglichkeit, in einem Land zu studieren, dessen Sprache sie auch im Studium lernen und so neben der Auslandserfahrung auch gleichzeitig ihre Sprachkenntnisse zu verbessern

An einigen Hochschulen ist es auch so, dass nicht nur ein Auslandssemester, sondern auch eine Praxisphase vorgesehen ist, die ebenfalls im Ausland absolviert werden kann. So können die Studierenden erste Berufserfahrung sammeln.

Fremdsprachen

Englisch ist an nahezu jeder Hochschule die erste Fremdsprache, deren Beherrschung die Studierenden an manchen Hochschulen beispielsweise durch einen TOEFL-Test o. Ä. nachweisen müssen.
Als zweite Fremdsprache kann man in der Regel zwischen Französisch und Spanisch wählen, wobei im Falle von Französisch ebenfalls oft Grundkenntnisse vorhanden sein müssen. Einige Hochschulen bieten bei der zweiten Fremdsprache allerdings auch eine größere Auswahl an, so dass die Studenten dort z. B. auch Russisch oder Chinesisch wählen können.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Für ein Studium Internationales Management setzen Universitäten und Fachhochschulen das Abitur, Fachabitur oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung voraus. Teilweise muss ein bestimmter Notendurchschnitt im Abschlusszeugnis erreicht worden sein (Numerus Clausus), um überhaupt für ein Studium in Betracht zu kommen.

An vielen Hochschulen müssen Studieninteressierte zudem bestimmte, von der Hochschule vorgegebene Voraussetzungen erfüllen, beispielsweise ein Praktikum oder ein bestimmtes Sprachniveau. Oder sie müssen einen internen Auswahltest durchlaufen, der von Hochschule zu Hochschule anders sein kann. Bei manchen Einrichtungen ist der Test ähnlich wie ein klassisches Bewerbungsverfahren aufgebaut, bei anderen wiederum muss man bestimmte (Einstufungs-)Tests< absolvieren und bestehen.

Achtung: An manchen Hochschulen liegen die Termine für Bewerbungsfristen schon weit vor dem eigentlichen Studienbeginn. Informiere dich deswegen frühzeitig bei der Studienberatung an den Hochschulen, welche Fristen du einhalten musst. Üblicherweise ist der 15. Juli der letzte Termin für eine Bewerbung für das Wintersemester, der 15. Januar gilt als Stichtag für das Sommersemester. Viele Hochschulen bieten bestimmte Studiengänge aber auch nur zum Wintersemester an.

Numerus Clausus (NC)

An einigen Hochschulen ist die Zulassung zum Studiengang International Management durch einen Numerus Clausus örtlich zulassungsbeschränkt. Das heißt, es kommt auf deinen Abischnitt oder deine bisherigen Wartesemester an, zum Beispiel, wenn du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast.

Der NC bei International Management lag für vergangene Semester beispielsweise zwischen 1,6 und 2,7 – je nach Hochschule kann der NC also ganz schön variieren. Es lohnt sich also, flexibel zu sein und sich auch bei nicht so bekannten Hochschulen zu informieren. Weitere Infos dazu findest du auf der Seite NC für Internationales Management.

Persönliche Voraussetzungen

Aber auch wenn du die formalen Voraussetzungen erfüllst, stellt sich noch die Frage nach deinen persönlichen Voraussetzungen und Interessen. Denn das internationale Management Studium ist relativ allumfassend. 
Du solltest für das Studium Internationales Management also Zahlen und wirtschaftlichen Zusammenhängen gegenüber nicht abgeneigt sein, denn die Grundlage des Management-Studiums bildet immer noch die Betriebswirtschaftslehre.

Allerdings solltest du durch die internationale Ausrichtung auch Spaß am Erlernen von Fremdsprachen haben: Englisch ist die erste Fremdsprache und viele Vorlesungen und Seminare werden auf Englisch gehalten. Zudem muss üblicherweise noch eine zweite Fremdsprache gewählt/erlernt werden. In der Regel ist das Französisch oder Spanisch, an manchen Einrichtungen kann es aber auch Chinesisch, Japanisch, Russisch etc. sein.

Wenn du eine Karriere im Management anstrebst, solltest du außerdem über ein gewisses Feingefühl im Umgang mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern verfügen.

Dauer und Verlauf

Das Bachelor-Studium hat eine durchschnittliche Regelstudienzeit von sechs Semestern – dies entspricht drei Jahren. Da im Studiengang Internationales Management oft (mehrere/längere) Auslandsaufenthalte vorgegeben werden, sind aber auch Regelstudienzeiten von sieben oder acht Semestern nicht ungewöhnlich

In den meisten Fällen ist der Auslandsaufenthalt im Studienverlaufsplan integriert und der Zeitpunkt dafür genau vorgegeben. Je nach Vorkenntnissen und Studienbeginn kann es aber auch möglich sein, den Auslandsaufenthalt vorzuziehen.
Im letzten Semester wird die Bachelor-Arbeit verfasst.

Studienformen

Vollzeit, duales Studium oder Fernstudium? Alle Möglichkeiten stehen dir offen!
Der klassische Weg ist sicherlich das Vollzeitstudium – allein schon der im Studienplan vorgesehene Auslandsaufenthalt nimmt ja mindestens ein Semester ein. Aber in den letzten Jahren erfreuen sich duale Studiengänge nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch bei Schulabsolventen immer größerer Beliebtheit und werden zu einer echten Alternative zum klassischen Vollzeitstudium. Bei den Fernstudien- oder Abendstudiengängen sollte man sich bei den Anbietern ausführlich zu allen Abläufen im Studium informieren, denn oft können im Fernstudium auch Präsenzphasen auf dich zukommen.

Studieninhalte

Der Master in International Management ist ein auf dem Bachelorstudiengang aufbauendes (d. h. konsekutives) Studium. Aber auch ein Bachelor-Abschluss in fachverwandten Studiengängen, wie beispielsweise International Business, befähigt zu einem Master in internationalem Management.
Im Masterstudium werden die bisher erworbenen Kenntnisse weiter vertieft und die Studierenden verstärkt für spätere Aufgaben auf internationaler Managementebene vorbereitet.

Ein Fokus liegt dabei vor allem auf den interkulturellen und sozialen Kompetenzen, die für die erfolgreiche Mitarbeiterführung unerlässlich sind. Die Studierenden werden auf die Interaktion mit anderen Menschen und fremden Kulturen innerhalb eines dynamischen Wirtschaftskontexts vorbereitet.
Daher spielt auch der Fremdsprachen-Unterricht weiterhin eine große Rolle im Master-Studium.
Je nach Hochschule kann auch wieder ein Auslands- oder Praxissemester im Studienplan enthalten sein, um die Master-Studierenden noch gezielter auf die späteren beruflichen Tätigkeiten vorzubereiten.
Wichtige und häufige Inhalte im Masterstudiengang International Management sind beispielsweise:

  • Intercultural Practice & Competence
  • Marketing
  • HR
  • Management Business

Im letzten Semester steht die Master-Thesis an, mit dessen erfolgreichem Bestehen man den akademischen Grad Master of Arts oder Master of Science verliehen bekommt, der gleichzeitig auch zur Promotion befähigt.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Für das Masterstudium internationales Management wird ein abgeschlossenes Bachelorstudium im gleichen oder zumindest fachverwandten Bereich (z. B. Betriebswirtschaft oder Wirtschaftswissenschaft) vorausgesetzt.

Da die Anforderungen an die Studenten relativ hoch sind, müssen diese in vielen Fällen einen bestimmten Notendurchschnitt im Bachelor erreichen, um ein Masterstudium aufnehmen zu dürfen.
Zusätzlich gibt es an vielen Einrichtungen noch ein hochschul-internes Auswahlverfahren, in dem die Hochschulen eigene Zulassungsvoraussetzungen festlegen, die die Bewerber erfüllen müssen.

Dauer und Verlauf

Masterstudiengänge im Fach International Management haben zumeist eine Regelstudienzeit von drei bis vier Semestern. Je nach Anzahl der erworbenen ECTS im Bachelor kann man an manchen Hochschulen den Master aber auch schon nach zwei Semestern (Fast Track) erwerben.

Im letzten Semester steht die Master-Thesis an, mit dessen erfolgreichem Bestehen man den akademischen Grad Master of Arts oder Master of Science verliehen bekommt, der gleichzeitig auch zur Promotion befähigt.
Je nach Hochschule wird den Studierenden auch angeboten, die Master-Thesis in einem Unternehmen zu schreiben – so können die Studierenden Berufserfahrung sammeln.

Studienformen

Auch Masterstudiengänge werden immer häufiger berufsbegleitend studiert – hier sollte man allerdings einer Tätigkeit nachgehen, die dem Studium entweder sehr nahesteht oder die ein zeitintensives Studium nebenbei zulässt. 
Aber natürlich werden meistens noch klassische Vollzeitstudiengänge für den Master in International Management angeboten.
Auch ein MBA Internationales Management ist an einigen Hochschulen möglich. Bei diesem Abschluss sollte man sich vorher jedoch im Klaren darüber sein, dass der zeitliche und finanzielle Aufwand beträchtlich sein kann.

136 Hochschulen, die ein Studium in International Management anbieten:

Karriere nach dem Studium

Mit einem abgeschlossenen Studium in internationalem Management hast du vielfältige berufliche Möglichkeiten, denn die Globalisierung und Internationalisierung der wirtschaftlichen Vernetzung schreitet immer weiter voran. So steigen auch immer mehr kleinere Unternehmen in das internationale Geschäft ein. Dadurch stehen dir für deinen Berufsweg alle Türen offen, denn Absolventen im Bereich internationales Management zählen zu den sehr gut qualifizierten Arbeitskräften.

Dementsprechend ist der Bedarf nach Studienabsolventen mit umfassenden internationalen Wirtschaftskenntnissen und Management-Fähigkeiten in vielen Firmen vorhanden.

Zudem hast du durch das Studium die besten Voraussetzungen, um im Ausland einen Job in einem internationalen Unternehmen anzunehmen. Bei der Suche nach deinem Traumjob bist du also nicht auf Deutschland beschränkt, sondern hast es durch das International Management Studium viel einfacher, dich im Ausland zu bewerben.

Einsatzbereiche von internationalen Managern

Durch die generalistische Management-Ausbildung hast du einen gewissen Spielraum bei der Berufswahl, da ein allgemeines International Management Studium nicht auf einen speziellen Bereich festgelegt ist.
Als Absolvent stehen dir verschiedene Berufe für den Karriereeinstieg zur Auswahl. Diese können beispielsweise aus den folgenden Bereichen kommen:

  • Personal
  • Marketing
  • Vertrieb
  • IT
  • Controlling

Mögliche Berufe

Je nachdem, ob und welche Spezialisierungen im Studium zur Auswahl standen, ist eine große Bandbreite an Berufen möglich:

  • Produktmanager/Brandmanager
  • Internationaler Projektmanager
  • Personalmanager
  • Gobal/International Supply Chain Manager
  • Manager Business Development

Gehalt

Es ist relativ schwierig, genaue Angaben zum Gehalt zu machen, da man mit einem internationalen Management Studium sehr viele unterschiedliche Berufsmöglichkeiten hat, die natürlich jeweils anders vergütet werden können. So bekommt ein Marketingmanager nicht zwangsweise das gleiche Gehalt wie ein Personalmanager, auch wenn beide ein International Management Studium absolviert haben. Der Unternehmensbereich, die eigene Studienleistung, Praxiserfahrung und die Größe sowie der Standort des Unternehmens sind dabei wichtige Faktoren, die auf das Gehalt einwirken.

Laut Ausbildung.de liegt beispielsweise das durchschnittliche Bruttogehalt eines Produktmanagers ohne Personalverantwortung in einem kleinen bis mittleren Unternehmen bei 3.000 - 3.800 Euro im Monat, in einem größeren Unternehmen kann es auch 4.500 Euro betragen. Mit Personalverantwortung steigt das Gehalt natürlich dementsprechend.

Wir haben hier einige exemplarische Gehaltsangaben für dich recherchiert:

PositionPersonBranchemonatliches Bruttogehalt
Internationale Produktmanagerin31 Jahre, weiblichSoftwareca. 5.200 Euro
Internationaler Manager33 Jahre, männlichElektrotechnikca. 8.300 Euro
Junior Internationale Managerin29 Jahre, weiblichMedienca. 3.000 Euro
International Sales Manager, Export36 Jahre, männlichGroßhandelca. 4.200 Euro
European Business Analyst40 Jahre, männlichAutoindustrieca. 5.500 Euro

(Quelle: gehalt.de)

Die Zahlen sind nur Richtwerte und von verschiedenen Faktoren abhängig, aber insgesamt lässt sich festhalten: Das Gebiet des internationalen Managements ist hinsichtlich der Gehaltschancen sicherlich ein äußerst attraktives. Allerdings müssen Absolventen damit rechnen, dass sie gegebenenfalls eine sehr ausgiebige Reisetätigkeit im Beruf haben oder auch mal längere Zeit im Ausland arbeiten müssen – was bei einem internationalen Studium jedoch nicht allzu überraschend sein sollte. Mehr Infos zum Gehalt nach dem Studium findest du auf unserer Seite Gehalt im Internationalen Management.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,95 /5 (Abstimmungen: 19)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Management":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de