Ausländische Hochschulabschlüsse und ihre Bedeutung

Wenn du dich für ein Studium im Ausland oder einen sogenannten Double Degree-Studiengang interessierst, wirst du sicher auch schon mal über ausländische Studienabschlüsse gestolpert sein und dich vielleicht gefragt haben, was es damit auf sich hat. Wir erklären dir im Folgenden besonders die englischen Bachelor-Abschlüsse und ihre Bedeutung!

Auch wenn die Hochschulabschlüsse durch die Bologna-Reform international vergleichbarer geworden sind, gibt es noch genügend Unterschiede in der europäischen Hochschullandschaft, die es mitunter etwas schwierig machen, die einzelnen Abschlüsse zu verstehen.

Wenn du dich für ein (Teil-)Studium im Vereinigten Königreich interessierst, wirst du beispielsweise häufiger von den Abschlüssen Bachelor (Hons) und Bachelor (Honours) lesen, die zwar auf den ersten Blick gleich aussehen. Tatsächlich handelt es sich aber um zwei grundlegend verschiedene Abschlüsse, die wir dir hier näher vorstellen.

Hochschulabschlüsse in UK

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Hochschulabschlüsse in England gar nicht so sehr von den deutschen – auch in UK schließen die meisten Studiengänge mit einem Bachelor („First Degree“) ab, der drei Jahre dauert (in Schottland allerdings vier). Und natürlich gibt es auch einen Masterabschluss.

Allerdings gibt es bei den Bachelor-Abschlüssen einige Abkürzungen, die in Deutschland nicht gängig sind. Mittlerweile stößt du allerdings auch bei immer mehr deutschen Privatanbietern auf den Abschluss Bachelor (Hons).

Bachelor (Hons./Hon.)

Ob Bachelor (Hons.) oder Bachelor (Hon.) – der Abschluss ist der gleiche. Das Hon(s) zeigt an, dass der Absolvent seinen Bachelorabschluss in einem honours degree abgeschlossen hat. Dazu muss man wissen, dass der englische Bachelor-Abschluss nach Studienleistung in fünf Abschnitte eingeteilt ist:

ErgebnisLevel of honours degree
über 70 % first class honours degree
60 % – 70 %upper second class honours degree
50 % – 60 %lower second class honours degree
40 % – 50 %third class honours degree
0 % – 39 %(non-honours) pass degree

Um deutlich zu machen, dass man nicht in der schlechtesten Kategorie (Pass) abgeschlossen hat, ist es üblich, die Abkürzung (Hons/Hon) für einen Honours-Degree hinter den Abschluss zu setzen. In den Commonwealth-Staaten ist dieses System weitestgehend übernommen worden.

Diese Bezeichnung ist allerdings nicht zu verwechseln mit dem Bachelor (Honours)/Bachelor with Honours!

Bachelor (Honours)/Bachelor with Honours

Der Bachelor (Honours), der hauptsächlich in Neuseeland, Australien und Südafrika vergeben wird, ist nicht zu verwechseln mit dem Bachelor (Hons/Hon)! Der Bachelor with Honours ist auch nicht mehr mit dem deutschen Bachelor-Abschluss zu vergleichen, sondern gleicht vielmehr dem ersten Masterjahr in Deutschland.

Er kann von den Studierenden abgelegt werden, die einen upper second class oder einen first class degree geschafft haben. Dieses Studium dauert zwei Semester und beinhaltet eine intensive Forschungsarbeit, die mit einer Thesis und einer Prüfung abgeschlossen wird. Danach hat man einen Bachelor with Honours bzw. Bachelor (Honours) und kann sich diese Studienzeit auf sein Masterstudium anrechnen lassen.

Es handelt sich beim Bachelor with Honours um einen akademischen Grad, beim Bachelor (Hons) nicht!

Certificate/Diploma

In den meisten ausländischen Ländern werden neben Bachelor- und Masterabschlüssen auch „Certificates“ und „Diplomas“ verliehen. Diese Abschlüsse werden ebenfalls an der Hochschule erlangt und bezeichnen oft ein kurzes Aufbau- bzw. Vertiefungsstudium oder eine Möglichkeit für einen Quereinstieg in ein Fach.
In Deutschland entsprechen diese Studiengänge am ehesten Fort- und Weiterbildungen, grundsätzlich gibt es aber kein passendes deutsches Äquivalent. Vor allem weil die Inhalte und Anforderungen von Land zu Land unterschiedlich sind.

Man muss vor allem beachten, dass diese Certificates/Diplomas keinen akademischen Grad darstellen und daher in Deutschland oft nicht anerkannt werden!

Wir stellen dir hier exemplarisch einige Certicate-/Diploma-Abschlüsse und ihre Bedeutung in den verschiedenen Ländern vor:

 

CertificateDiplomaGraduate CertificateGraduate DiplomaPostgraduate CertificatePostgraduate Diploma
UK

 

 

 

 

Dauer: 1 Jahr, Aufbaustudium nach Abschluss eines ersten Studiums in relevantem Fachbereich, praxisorientiertDauer: 2 Jahre, Aufbaustudium nach Abschluss eines ersten Studiums in relevantem Fachbereich, praxisorientiert
USAKein eindeutiger Unterschied zwischen den Abschlüssen, im Gegensatz zu BA/MA kürzer und praxisorientierter

 

 

 

 

 

KanadaDauer: ½ - 1 Jahr, als Quereinstieg für bestimmtes Studiengebiet, niedrigeres Niveau als bei DiplomaDas klassische Bachelorstudium kann nach 2 Jahren mit Diploma abgeschlossen werden für schnelleren Einstieg ins Berufsleben

 

 

 

„Post-Degree Diploma“: Vertiefungsstudium für spezielles Fachgebiet, das nach erstem Hochschulabschluss belegt werden kann
Australien

 

 

Dauer: 1 Semester, nach regulärem BA-Abschluss, praktisch ausgerichtet für Einstieg ins BerufslebenDauer: 2 Semester, die nach BA-Studium absolviert werden können, Graduate Certificate kann angerechnet werden

 

 

Neuseeland

 

 

 

Kann nach erstem HS-Abschluss absolviert werden, gut für Quereinstieg in neues Fachgebiet

 

Dauer: 1 Jahr, ist praktisch ausgerichtet und baut auf vorhandenem Wissen aus Bachelorstudium auf

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de