Master Business Development

Du traust dich, bestehende Strukturen zu hinterfragen und brennst darauf, innovative Geschäftsideen in die Tat umzusetzen? Der Master Business Development versorgt dich mit dem methodischen Handwerkszeug, um in Zeiten der Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung die Geschäftsfeldentwicklung voranzutreiben. Hier findest du die wichtigsten Infos rund um Studieninhalte, Voraussetzungen und Kosten sowie einen Überblick über passende Hochschulen.

Master Business Development kurz erklärt

Du fragst dich, was hinter dem Master Business Development steckt? Grundsätzlich dreht sich alles um die Frage, wie Geschäftsfelder kontinuierlich weiterentwickelt werden können, um in einer digitalisierten und globalisierten Welt nicht den Anschluss zu verlieren. Du lernst, Marktbedürfnisse zu analysieren und Chancen für Produktinnovationen zu erkennen, sodass Wettbewerbsvorteile in einem hart umkämpften Markt entstehen. Als Absolvent bist du in der Lage, innovatives Denken im Unternehmen anzuregen und komplexe Projekte erfolgreich durchzuführen. Dieses Know-How wird in zukunftsorientierten Branchen dringend gebraucht – dementsprechend gut sind deine Jobaussichten vor allem in IT/Telekommunikation, Chemie, Pharma, Biotechnologie sowie Maschinen- und Anlagenbau.

Übrigens: Business Development ist nicht zu verwechseln mit Corporate Development. Bei erstem handelt es sich um die Weiterentwicklung von Geschäftsfeldern, zweites zielt auf die gesamte Geschäftsstrategie ab. Das Business Development ist hierarchisch also unter dem Corporate Development angesiedelt, die beiden Funktionen können sich in kleineren oder mittleren Betrieben allerdings auch überlappen.

Master Business Development: Passende Hochschulen finden

Master Business Development: Das musst du wissen!

Warum ist der Master Business Development sinnvoll?

Manager und Managerin arbeiten am Laptop.Ein Masterstudium bietet viele Vorteile, nicht umsonst entscheidet sich über die Hälfte der Bachelor-Absolventen dafür. Am stärksten fallen die folgenden drei ins Gewicht:

  • Möglichkeit zur tiefen inhaltlichen Auseinandersetzung
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Höheres zu erwartendes Einstiegsgehalt im Vergleich zum Bachelorabschluss

Der Master Business Development macht dich zur Expertin/zum Experten in der Geschäftsfeldentwicklung. Diese Expertise ist weltweit gefragt: In der schnelllebigen Welt von heute verändern sich Kundenanforderungen permanent, die Konkurrenz wächst und Geschäftsmodelle werden durch technologische Entwicklungen über Nacht überflüssig. So erging es beispielsweise dem damaligen Marktführer für MP3-Player, Sony, der von Apple‘s iPod erfolgreich vom Thron gestoßen wurde. In diesem Fall spricht man von disruptiver Innovation, die sich nicht an geschäftliche Konventionen hält, sondern Geschäftsfelder völlig neu denkt. Damit moderne Unternehmen nicht Sony‘s Schicksal teilen oder sich in Apple-Manier sogar zum Disruptor mausern, brauchen sie dich. Als Masterabsolvent Business Development hast du den nötigen Durchblick, was dich für eine Führungsposition qualifiziert und auch im Gehalt entsprechend honoriert wird. Alternativ hast du die Möglichkeit, nach dem Masterstudium zu promovieren und eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen.

Voraussetzungen

Um für den Master Business Development zugelassen zu werden, brauchst du zunächst einmal ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium aus dem wirtschaftlichen Bereich. Alternativ bietet sich erfahrenen Führungskräften die Chance, sich auch ohne Erststudium auf ein Master-Einstiegsprogramm zu bewerben. Bedeutet konkret: Mindestens zehn Jahre Berufserfahrung, davon sechs Jahre in einer Führungsposition und erfolgreich bestandene Eingangsprüfung. Auch von Bachelorabsolventen wird teilweise Berufserfahrung verlangt, wobei fehlende Praxis in der Regel durch Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen ausgeglichen werden kann.

Da der Unterricht im Master Business Development meist auf Englisch stattfindet, werden gute Sprachkenntnisse vorausgesetzt. Ein englischsprachiges Studium bereitet dich optimal auf eine Tätigkeit in international agierenden Unternehmen und Organisationen vor. Da häufig schon im Studium verschiedene Nationen aufeinandertreffen, trainierst du auch direkt die Zusammenarbeit in multinationalen Teams. Nachweisen kannst du dein Englischlevel in der Regel folgendermaßen:

  • TOEFL (mind. 87 iBT)
  • IELTS (mind. 6.0)
  • TOEIC (mind. 800)
  • Cambridge First Certificate (CFE)
  • UNIcert II

Persönliche Voraussetzungen

Die formalen Zugangsvoraussetzungen musst du erfüllen – sie sind die Eintrittskarte für den Master Business Development. Darüber hinaus erwarten die Professoren von den Bewerbern bestimmte persönliche Eigenschaften. Diese sind keine Pflicht, versprechen aber Freude an den Inhalten und helfen dir, das Studium erfolgreich zu meistern.

  • Innovative, wirtschaftliche Denkweise
  • Ausgeprägtes Interesse an neuen Markttrends
  • Analytisches und strategisches Talent
  • Mut, bestehende Strukturen zu hinterfragen
  • Freude an der Arbeit in internationalen Teams

Kosten

Der Master Business Development wird erst seit kurzer Zeit in dieser Form angeboten, dementsprechend gering ist die Auswahl an Studiengängen. Momentan sind vor allem berufsbegleitende Studienmodelle zu finden. Wenn du mehr zum berufsbegleitenden Studium wissen willst, findest du auf unserem Partnerportal www.studieren-berufsbegleitend.de alle wichtigen Informationen sowie Tipps zur Vereinbarkeit von Studium und Beruf. Es ist davon auszugehen, dass das Angebot an Masterstudiengängen im Business Development in den kommenden Jahren zunimmt, da sich der Professionalisierungsprozess noch am Anfang befindet. Aktuell wird der Master selten an staatlichen Universitäten, häufiger jedoch von privaten Hochschulen angeboten.

Entscheidest du dich für einen staatlichen Master Business Development, entfallen die Studiengebühren und die Kosten beschränken sich auf den Semesterbeitrag. Dieser bewegt sich zwischen 100 und 300 Euro und enthält Verwaltungsbeitrag, Kosten des Studentenwerks und die Gebühr für das Semesterticket. Ein privates Studium ist kostenintensiver, bietet dir aber meist auch eine intensivere Betreuung. Die Studiengebühren für den Master Business Development belaufen sich an privaten Hochschulen durchschnittlich auf 14.736 Euro. Diesen Betrag aufzubringen, stellt viele Bachelorabsolventen zunächst vor eine Herausforderung. In den Möglichkeiten zur Studienfinanzierung erklären wir dir, wie du das Studium finanziell stemmen kannst. In der Regel zahlt sich ein Masterstudium langfristig aus, sodass Investitionen in die eigene Bildung ratsam sind.

Achtung: Die folgende Kostentabelle ist nur als grobe Orientierung zu verstehen. Die Studiengebühren variieren stark, sodass die Kosten an deiner Wunsch-Hochschule deutlich über oder unter den hier aufgeführten Beispielen liegen können.

HochschuleStudiengangStudienformGesamtkosten
Euro-FHBusiness DevelopmentFernstudium9.000 Euro (kurz, 18 Monate) / 10.704 Euro (Standard, 24 Monate)
Hamburg School of Business Administration (HSBA)Business Developmentberufsbegleitend22.500 Euro
Steinbeis-Hochschule Berlin (SBA)Business Development mit Wahlpflichtfachberufsbegleitend16.740 Euro

Studieninhalte

Zeichnung einer Rakete, die abhebt.Im wirtschaftswissenschaftlichen Master Business Developments lernst du vor allem eins: innovativ zu denken. Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung wirken wie Brandbeschleuniger auf ohnehin schon schnelllebige Geschäftsprozesse. Das Business Development beschäftigt sich in erster Linie mit der Frage, wie Unternehmen auf sich permanent ändernde Marktsituationen und Kundenwünsche reagieren können. Der Master Business Development befähigt dich dazu, Unternehmensprozesse zu analysieren, Geschäftsfelder gezielt weiterzuentwickeln und die erforderlichen Maßnahmen erfolgreich zu implementieren. Du wirst zur gefragten Strategin/zum gefragten Strategen ausgebildet, lernst aber auch, in operativen Tätigkeitsbereichen zu agieren.

Folgende Themen können dir im Master Business Development begegnen:

  • Product Management
  • Entrepreneurship
  • Datananalysis & Statistics
  • Project Management
  • Innovation Management
  • Corporate Finance
  • Service and Product Design
  • Applied Economics

Häufig hast du die Möglichkeit, dein Studium durch die Wahl von Schwerpunktkursen inhaltlich nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Indem du dich auf bestimmte Kernbereiche des unternehmerischen Handelns spezialisierst, gibst du auch gleich die grobe Richtung deiner Karriere vor. Mögliche Schwerpunktkurse im Master Business Development sind unter anderem:

  • General Management
  • Public Management
  • Human Resource Management
  • Social, Healthcare & Education Management
  • Digital Marketing
  • Financial Business Development
  • Business Process Management
  • Leadership & Performance Management

Dauer und Verlauf

Der Master Business Development dauert in der Regel zwischen drei bis fünf Semestern. Da es sich meist um berufsbegleitende Studienmodelle handelt, finden nur wenige Präsenzveranstaltungen an ausgewählten Terminen statt, z.B. zwei Tage pro Monat. Abgesehen davon besteht das Studium aus webbasierten Lerneinheiten (Blended Learning), Projektarbeiten und Selbstlernphasen.

Zu Beginn des Studiums werden die Grundlagen des Business Developments vermittelt und methodische Kompetenzen gelehrt, die dich zu sorgfältigen Analysen befähigen, aus denen du Handlungsempfehlungen für die Geschäftsfeldentwicklung ableiten kannst. Ebenfalls häufig in den ersten Semestern anzutreffen sind Soft-Skill-Trainings, in denen du deine Moderations-, Kommunikations- und Verhandlungstechniken schulen kannst.

Im weiteren Studienverlauf setzt du dich dann intensiver mit deinen gewählten Schwerpunktkursen auseinander. Teilweise hast du die Möglichkeit, dich in Projektmodulen bei realen Unternehmen als Berater zu beweisen. Viele Hochschulen sehen außerdem Auslandseinsätze in Form von Praktika oder Studienreisen vor, z.B. nach China. Während deiner Zeit im Ausland entwickelst du deine interkulturellen Fähigkeiten weiter und knüpfst wertvolle Kontakte zu internationalen Unternehmen und Organisationen. In deiner abschließenden Masterarbeit kannst du zeigen, dass du dazu in der Lage bist, eine Fragestellung aus dem Bereich des Business Developments selbstständig zu bearbeiten. Nach bestandener Prüfung schließt du den Master Business Development mit dem Titel Master of Arts oder Master of Science ab.

Karriere und Gehalt

Mehrere junge Businessleute sind an ihren Computern.Du fragst dich, welche Berufsaussichten du mit dem Master Business Development hast? Deine Möglichkeiten nach dem Abschluss sind vielfältig, da viele Unternehmen auf der Suche nach innovationsbegeisterten Persönlichkeiten mit fachlicher Expertise sind. Besonders gesucht sind Business Development Manager in technologieorientierten Branchen:

  • IT/Telekommunikation
  • Chemie
  • Pharma
  • Biotechnologie
  • Maschinen- und Anlagenbau

Durch deine selbstgewählten Schwerpunktkurse im Studium kannst du deine Karriere in eine bestimmte Richtung lenken. Je nach Ausrichtung kannst du später in den folgenden Bereichen des Business Developments Fuß fassen:

  • Marketing und Werbung
  • Vertrieb
  • Organisation und Planung
  • Management und Unternehmensführung

Übrigens: Jobprofile, die dem Business Development Manager ähnlich sind, können je nach Tätigkeitsbereich Marketing Manager, Project Manager, Vertriebsleiter, Operations Manager oder Innovationsmanager sein.

Gehalt

Das Gehalt ist ein entscheidender Faktor für die Studien- und Berufswahl. Mit einem Masterabschluss kannst du grundsätzlich ein höheres Einstiegsgehalt erwarten als mit einem Bachelorabschluss. Du hast dich intensiv mit den Methoden des Business Developments auseinandersetzt, deine Soft Skills geschult und digitale Tools und Strategien erlernt - diese Expertise wird angemessen honoriert. Trotzdem lassen sich kaum verlässliche Aussagen zum Gehalt eines Business Development Managers treffen. Die Vergütung variiert stark je nach Einsatzbereich, Branche, Unternehmensgröße und bisheriger Berufserfahrung. Die folgende Tabelle soll dir eine grobe Orientierung liefern, mit welchem Gehalt du im Business Development oder in verwandten Berufsbildern rechnen kannst. Achtung: Bei den Zahlen handelt es sich wirklich nur um Beispiele, nicht um allgemeingültige Gehaltsangaben.

PositionBranchePersonMonatliches Bruttogehalt
Business Development ManagerinMaschinenbau26 Jahre, weiblich4.354 Euro
Leiterin VertriebssteuerungAutoindustrie26 Jahre, weiblich5.298 Euro
Strategic Development ManagerChemie, Verfahrenstechnik35 Jahre, männlich6.261 Euro
Leiter UnternehmensentwicklungEnergie, Wasser, Umwelt41 Jahre, männlich9.551 Euro
Operations ExpertinIT-Systemhäuser41 Jahre, weiblich8.219 Euro
InnovationsberaterUnternehmensberatung32 Jahre, männlich4.817 Euro

Quelle: Gehalt.de

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Management" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de