Business Development Studium

Du strebst eine Karriere in der Wirtschaft an? Strategisches Denken liegt dir im Blut? Stillstand ist ein Fremdwort für dich? Dann entscheide dich für ein Business Development Studium! Experten für die Geschäftsfeldentwicklung werden in Zeiten der Digitalisierung, Automatisierung und Globalisierung dringend gesucht – nutze deine Chance und informiere dich zu Studieninhalten, Voraussetzungen, Kosten, Gehalt und passenden Hochschulen für ein Business Development Studium!

Business Development Studium in Kürze

Märkte verändern sich unter dem Druck der Globalisierung rasant. Neue Technologien erfordern eine permanente strategische Neuausrichtung von Geschäftsfeldern. Unternehmerisches Denken und Handeln gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Wer langfristig wettbewerbsfähig bleiben will, braucht Innovationen. Im Business Development Studium lernst du, als (betriebsinterner) Entrepreneur neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Dazu greifst du auf hochkomplexe Marktanalysen zurück, die dir helfen, Businesschancen zu erkennen und einzuordnen. Dein wirtschaftswissenschaftliches Know-How befähigt dich dazu, bestehende Strukturen aufzubrechen und neue Prozesse zu implementieren. So machst du alternde Geschäftsfelder zukunftsfähig und wirst zum gefragten Impulsgeber bei nationalen und internationalen Organisationen. Business Development ist übrigens nicht zu verwechseln mit Corporate Development, da letzteres sich auf die gesamte Geschäftsstrategie eines Unternehmens bezieht und damit hierarchisch über dem Business Development steht. Bei kleineren und mittleren Betrieben kommt es allerdings vor, dass die Bereiche sich überschneiden.

Achtung: Momentan existieren noch keine Bachelorstudiengänge, die explizit den Titel Business Development tragen. Masterstudiengänge sind unter diesem Namen häufiger anzutreffen, vor allem als berufsbegleitende Modelle. Das liegt daran, dass der Job als Business Development Manager/in in den seltensten Fällen eine Einstiegsposition darstellt, sondern häufig mehrjährige Berufserfahrung voraussetzt. Dennoch gibt es Bachelorstudiengänge, die dem Business Development Studium sehr nahekommen, z.B. Business Management, Innovationsmanagement oder Business Administration & Entrepreneurship.

Business Development Studium: Das musst du wissen!

Business Development Studium: Passende Hochschulen finden

Voraussetzungen

Mann sitzt mit Laptop und Arbeitsunterlagen am Schreibtisch.Um für ein Business Development Studium zugelassen zu werden, musst du zwangsläufig einige formale Voraussetzungen erfüllen. Diese Voraussetzungen werden im Vorfeld von den Hochschulen und Bildungsanbietern festgelegt und beziehen sich meist auf deine Vorbildung oder spezielle Vorkenntnisse. Darüber hinaus solltest du gewisse Persönlichkeitseigenschaften mitbringen, die deine Eignung für dieses anspruchsvolle Wirtschaftsstudium unterstreichen. Diese sind nicht zwingend notwendig, helfen dir aber dein Business Development Studium erfolgreich zu meistern.

Bachelor

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur oder Fachabitur)
  • Meist auch ohne Abitur, aber mit beruflicher Vorqualifikation möglich
  • Ggf. hochschulinterne Vorgaben wie NC, Motivationsschreiben, Eignungstest, persönliches Interview
  • Ggf. Nachweis über Englisch- bzw. Deutschkenntnisse Level B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprache, wenn kein/e Muttersprachler/in

Master

  • Bachelorstudium aus dem wirtschaftlichen Bereich
  • Teilweise auch ohne Vorstudium, aber mit Berufs- und Führungserfahrung möglich
  • Ggf. Mindestnote aus Bachelorstudium, Motivationsschreiben, Eignungstest, persönliches Interview
  • Ggf. Nachweis über Englisch- bzw. Deutschkenntnisse Level B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprache, wenn kein/e Muttersprachler/in

Persönliche Voraussetzungen

Während die formalen Voraussetzungen Pflicht sind, werden die persönlichen Voraussetzungen höchstens in direkten Gesprächen abgeklopft. Je mehr du von diesen Eigenschaften mitbringst, desto besser wirst du dich im Business Development Studium zurechtfinden. Schließlich geht es letzten Endes darum, dass du mit deiner Studien- und Berufswahl langfristig zufrieden bist.

  • Ausgeprägtes Interesse an wirtschaftlichen Trends
  • Verständnis für komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge
  • Out of the Box-Denken und strategisches Talent
  • Mut, bestehende Strukturen zu hinterfragen
  • Affinität für neue Technologien
  • Freude an der Arbeit in internationalen Teams

Kosten

Das Business Development Studium wird als Bachelor in ähnlicher Form sowohl an staatlichen als auch an privaten Hochschulen angeboten. Auch für den Master Business Development stehen dir beide Optionen offen. Letztendlich ist die Wahl der Hochschule neben der Kostenfrage auch eine der persönlichen Präferenzen. Privaten Hochschulen werden Vorzüge wie eine persönlichere Arbeitsatmosphäre, eine intensivere Betreuung und wertvolle Networking-Möglichkeiten nachgesagt. Das hat seinen Preis: Durchschnittlich kostet ein privates Business Development Studium 24.340 Euro. Mit smarten Tipps zur Studienfinanzierung gelingt es aber jedem, das Studium finanziell zu stemmen. In der Regel lohnt sich die Investition in die eigene Bildung, da sich ein Studium langfristig auszahlt. Staatliche Hochschulen verlangen keine Studiengebühren, sondern nur den Semesterbeitrag von 100 bis 300 Euro. Dieser enthält Verwaltungsbeitrag, Kosten des Studentenwerks und die Gebühr für das Semesterticket.

In der folgenden Tabelle haben wir ein paar Beispiel-Hochschulen für dich recherchiert. Bitte beachte, dass die Kostenangaben nur als grobe Orientierung zu verstehen sind. Die Gebühren an deiner Wunsch-Hochschule können stark abweichen.

HochschuleStudiengangGesamtkosten
EMBABachelor Business Management23.400 Euro
Steinbeis-HochschuleBachelor Digital Business & Innovation15.900 Euro
EU Business SchoolBachelor Business Management (Enterprise)39.500 Euro
EU│FH Business SchoolMaster Business Development Management18.960 Euro

Studieninhalte

Im wirtschaftswissenschaftlichen Business Development Studium dreht sich alles um eine zentrale Frage: Wie können sich Unternehmen und Organisationen weiterentwickeln, um ihre Wettbewerbsvorteile auszubauen und langfristig am Markt zu bestehen? Vor allem Großkonzerne sind auf die Expertise von Business Development Managern/Managerinnen angewiesen, um die verschiedenen Geschäftsfelder zukunftsfähig zu machen. Im Laufe des Studiums lernst du, Unternehmensprozesse zu analysieren und Trends am Markt zu erkennen. Als Absolvent sollst du dazu in der Lage sein, die strategische Ausrichtung von Unternehmen vorzugeben. Es liegt in deiner Hand, welche neuen Märkte erschlossen werden und welche Geschäftsmodelle dafür zum Einsatz kommen.

Im Bachelor stehen zunächst einmal die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen auf dem Plan. Zu Beginn des Studiums lernst du außerdem, wissenschaftlich zu arbeiten und erhältst eine Einführung in die Marktforschung und statistische Methoden. Bei einigen Studiengängen liegt der Fokus auf den geschäftlichen Herausforderungen der Digitalisierung, weshalb deine betriebswirtschaftliche Wissensbasis um Know-How in Wirtschaftsinformatik und Datenmanagement erweitert wird. 

Folgende Themen können dir in Business Development Studium begegnen:

  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Mikro- und Makroökonomie
  • Wirtschaftsmathematik
  • Strategisches Marketing
  • Financial Accounting
  • Global Business & Strategy
  • Verantwortliches Management
  • Entrepreneurship

Durch die Wahl von Schwerpunktkursen kannst du dich auf bestimmte Unternehmensbereiche spezialisieren und deine Karriere damit in eine bestimmte Richtung lenken. In Frage kommen zum Beispiel:

  • Strategisches Management
  • Human Resource Management
  • Marketing & Sales
  • Investment & Finance

Der Master Business Development baut auf den Inhalten aus dem Bachelorstudium auf. In der Regel wird jedoch zu Beginn des Studiums durch Wiederholung ein einheitlicher Wissensstand geschaffen, da Studierende aus unterschiedlichen Teilbereichen der Wirtschaftswissenschaften aufeinandertreffen. In den folgenden Semestern behandelst du unter anderem folgende Themen:

  • Innovation Management
  • Business Plan & Product Launch
  • Digital Transformation
  • Business Data Analytics
  • Consulting

Auch im Master hast du die Möglichkeit, dich in bestimmten Bereichen des unternehmerischen Handelns zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen zum Beispiel diese Module:

  • Digital Marketing
  • Financial Business Development
  • Business Process Management
  • Leadership & Performance Management

Sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium hast du häufig die Möglichkeit, Projekte mit realen Kunden durchzuführen und deine interkulturellen Kompetenzen durch Auslandsaufenthalte zu schulen. Als Absolvent bist du eine gefragte Strategin bzw. ein gefragter Stratege, die oder der Unternehmen und Organisationen in eine sichere Zukunft führt.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienform: Vollzeit, berufsbegleitend, dual
  • Besonderheiten: Teilweise sind Praktika oder Auslandsaufenthalte vorgesehen.

Master

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.) oder Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer: 3-5 Semester
  • Studienform: hauptsächlich berufsbegleitend

Studienformen

Du hast die Qual der Wahl: Möchtest du Business Development in Vollzeit oder lieber berufsbegleitend studieren? Ein Vollzeit-Studium ist die gängigste Studienform. Wem allerdings der Sinn nach Berufspraxis steht, für den bietet sich eine Kombination aus Arbeiten und Studieren an. Teilweise bieten Hochschulen in Kooperation mit Unternehmen duale Studiengänge an, in denen sich Theorie an der Hochschule und Praxis im Unternehmen abwechseln. Ein berufsbegleitendes Studium kannst du neben einem Vollzeit-Job optional als Fernstudium oder Präsenzstudium belegen. Bei letzterem hast du Präsenzphasen am Abend, am Wochenende oder in Blöcken. Der Stoff wird dir hier im Gegensatz zum Fernstudium persönlich vermittelt. Das Fern- oder Online-Studium absolvierst du als Selbststudium Zuhause, was dir zeitliche und örtliche Unabhängigkeit verschafft.

Vor allem der Master Business Development wird vermehrt als berufsbegleitende Variante angeboten. Der Grund: Für die verantwortungsvolle Position eines Business Development Managers sind berufspraktische Erfahrungen enorm wichtig. Auf unserem Partnerportal www.studieren-berufsbegleitend.de findest du weiterführende Informationen zum berufsbegleitenden Studium.

Karriere und Gehalt

Geschäftsleute sitzen am Tisch zusammen.Ein Business Development Studium beschert dir glänzende Berufsaussichten. Die Annahme, dass Innovationsprozesse für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen essentiell sind, hat in den letzten Jahren breite Zustimmung erfahren. Dementsprechend häufiger sind Unternehmen heute auf der Suche nach Business Development Managern, die in dynamischen Märkten den Überblick behalten und neue Geschäftsfelder erschließen. Besonders gute Chancen haben Business Development Manager in technologieorientierten Branchen:

  • IT/Telekommunikation
  • Chemie
  • Pharma
  • Biotechnologie
  • Maschinen- und Anlagenbau

Als Absolvent steigst du in der Regel auf der mittleren Managementebene ein, bringst aber vor allem mit Mastertitel beste Voraussetzungen mit, um schnell in eine Position mit Führungsverantwortung aufzusteigen. Grundsätzlich können Business Development Manager in den unterschiedlichsten Bereichen der Unternehmensführung arbeiten. Je nach deiner individuellen Schwerpunktsetzung im Studium kannst du später in den folgenden Gebieten des Business Developments Fuß fassen:

  • Marketing und Werbung
  • Vertrieb
  • Organisation und Planung
  • Management und Unternehmensführung

Gehalt

Das Gehalt ist kein unwichtiger Faktor, wenn es um die zukünftige Berufswahl geht. Für angehende Business Development Manager haben wir gute Nachrichten: In der Regel kannst du mit einem attraktiven Gehalt rechnen, wobei Master-Absolventen bessere Verhandlungsgrundlagen vorweisen können als Bachelor-Absolventen. Durchschnittlich verdienen Business Development Manager/innen zwischen 3.000 und 10.000 Euro brutto im Monat, mit zunehmender Berufserfahrung ist hier sogar noch Luft nach oben. Neben deiner Berufserfahrung hängt dein Gehalt von der Branche ab, in der du tätig wirst und variiert je nach Unternehmensgröße und Einsatzbereich.

Du merkst: Generelle Aussagen zum Gehalt eines Business Development Managers lassen sich kaum treffen. Um dir einen besseren Eindruck über mögliche Verdienstaussichten zu liefern, haben wir in der folgenden Tabelle einige Gehaltsbeispiele recherchiert:

PositionBranchePersonMonatliches Bruttogehalt
Business Development ManagerinMaschinenbau26 Jahre, weiblich4.354 Euro
Manager UnternehmensentwicklungMetall23 Jahre, männlich3.864 Euro
Leiter UnternehmensentwicklungEnergie, Wasser, Umwelt41 Jahre, männlich9.551 Euro
InnovationsberaterUnternehmensberatung32 Jahre, männlich4.817 Euro
Leiterin VertriebssteuerungAutoindustrie26 Jahre, weiblich5.298 Euro

Quelle: Gehalt.de

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Management" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de