Erfahrungsbericht: International Sportsmanagement an der accadis

Sabrina berichtet uns hier vom Ablauf ihres Bachelorstudiums in International Sportsmanagement an der accadis Hochschule in Bad Homburg und von ihren Erfahrungen. Was ihr an ihrem Studium gefällt und welche Inhalte darin vermittelt werden, kannst du hier nachlesen!

Wenn du dich für weitere Erfahrungsberichte interessierst, gehe zurück zu unserer Übersichtsseite!

Erfahrungsbericht von Sabrina

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden (private Interessen, Berufswünsche…):

Ich habe mich für den Studiengang International Sportsmanagement an der accadis Hochschule in Bad Homburg entschieden, weil ich Sport liebe. Nach dem Abi und Work & Travel in Australien hatte ich noch keine 100 prozentige Vorstellung, was ich später einmal machen möchte. Da ich mich für Sport allgemein, besonders aber für Fußball und Tennis, sehr interessiere und dieser Studiengang BWL mit dem Bezug zum Sport vereint, habe ich mich letztendlich dafür entschieden.

Damals habe ich noch geglaubt, dass es einfach wird, einen Beruf im Sportbereich zu finden. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass es nur wenige Positionen gibt (in Bereichen, die mich interessieren), die auch gut bezahlt werden. Zudem kommt man meist nur über Kontakte in Vereine oder Verbände.
Außerdem wollte ich nicht von zu Hause weg und da hat der Standort Bad Homburg gut gepasst.

So läuft mein Studium ab (Studieninhalte, Praktikum etc):

Die Kurse sind in etwa so groß wie eine Schulklasse.

Das Studium an der accadis Hochschule läuft folgendermaßen ab:

  • Es gibt keine Semester, sondern Trimester (10 Wochen Vorlesung, dann Ferien und Prüfungen). 
  • accadis ist eine kleine private Hochschule, die Kurse sind in etwa so groß wie eine Schulklasse. 
  • Im ersten Jahr hat man grundlegende BWL-Fächer wie Mathe, Business Planning, Marketing, International Management, Rechnungswesen und Bilanzierung. 
  • Englisch und Spanisch/Französisch/Chinesisch werden das ganze Studium über unterrichtet. Der Englischunterricht ist wirklich gut! Zusätzlich gibt es ein Fach, in dem Themen wie Bewerbungen schreiben, Rhetorik und Gesprächsführung unterrichtet werden. 
  • Ab dem zweiten Jahr kommen schwerpunktbezogene Fächer wie (in meinem Fall) Sportmarketing, Sportentwicklung und Compliance, Sporthandel, Sportrecht, Vereins- und Verbandsmanagement etc. hinzu (diese werden zum Großteil von Dozenten „aus der Praxis“ unterrichtet).
  • Es gibt relativ viele Prüfungen, die in Form einer Präsentation oder Gruppenarbeit stattfinden. 
  • Im letzten Jahr hat man keinen richtigen Unterricht mehr. Es beginnt mit einem Auslandssemester (verschiedene Partneruniversitäten können gewählt werden: Newcastle (GB), Sevilla, Südafrika, China, Finnland, Niederlande, USA), was wirklich eine super Erfahrung ist, oder einem Äquivalenzstudium für die, die nicht ins Ausland gehen wollen. Danach kommt das sog. Projektstudium: ein Pflichtpraktikum mit Projektarbeit zu einem Thema, das man im Unternehmen bearbeitet. Und dann kommt auch schon die Bachelorarbeit. 
  • Die Bachelorarbeit ist mit 40-60 Seiten Inhalt und großzügigem Layout im Vergleich zu anderen Unis (zumindest was ich gehört habe) relativ übersichtlich. 
Ich kann meine Hochschule empfehlen/nicht empfehlen, weil ...

Ich persönlich würde mich wahrscheinlich nicht noch einmal für die accadis Hochschule entscheiden. Es gibt jedoch sowohl positive als auch negative Argumente.

Positiv:

  • kleine Lerngruppen und persönliche und intensive Betreuung im Unterricht 
  • die (meisten) Dozenten kennen die Studenten, man ist nicht nur „eine Nummer“ 
  • bei Fragen stehen einem die Dozenten jederzeit zur Verfügung 
  • schönes Ambiente im Gebäude der Hochschule 
  • gute Auswahl an Partneruniversitäten und Partnerunternehmen, zu denen man auch für das Praktikum „vermittelt“ werden kann 
  • die Hochschule regelt alles rund um das Auslandssemester 
  • Anwesenheitspflicht (für die, die geneigt sind, das Studium schleifen zu lassen) 

Negativ:

  • es kommt nicht wirklich das „Studenten-Feeling“ auf, man hat eher das Gefühl, man ist noch in der Schule 
  • Anwesenheitspflicht 
  • sehr teuer (grundsätzliche Studiengebühren, zzgl. Prüfungsgebühren und Gebühren für Wiederholungsprüfungen sowie Lehrmaterial) 
Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Für ein Studium an der accadis und speziell für den Studiengang Sport Management sollte man folgende Eigenschaften mitbringen:

  • ein gewisses Grundinteresse für betriebswirtschaftliche Themen 
  • Interesse am Sport und allem, was „hinter den Kulissen“ passiert 
  • Bereitschaft zu lernen, den Unterricht vor- und nachzubereiten und im Unterricht mitzuarbeiten (hier kann man nicht so gut „untertauchen“ wie an öffentlichen Unis) 
  • ein gewisses finanzielles Polster bzw. finanzielle Unterstützung von den Eltern 
  • man sollte sich im Klaren darüber sein, dass einige Vorlesungen auf Englisch stattfinden und Englisch das ganze Studium über unterrichtet wird 

Zurück zur Übersichtsseite

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de