Schließen
Sponsored

Master International Business Administration in Brandenburg: Hochschulen & Studiengänge

Master International Business Administration in Brandenburg - Dein Studienführer

Du willst deinen International Business Administration Master in Brandenburg absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen mit Standort in Brandenburg, an denen du den International Business Administration Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für den International Business Administration Master in Brandenburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Voraussetzung für den Master ist ein Bachelor oder ein klassischer Abschluss wie Magister oder Diplom. Viele Masterstudiengänge sind durch einen Numerus Clausus (NC) zulassungsbeschränkt, da es oftmals mehr Bewerber als freie Plätze gibt. Abhängig vom Studiengang und von der Hochschule können auch andere Leistungen wie z.B. Praktika und/oder eine schriftliche Bewerbung vorausgesetzt werden.

Ein Masterstudiengang dauert in der Regel vier Semester, seltener auch mal zwei oder drei. Genau wie der Bachelor ist der Master in Module unterteilt. Ein Modul fasst dabei ein oder mehrere Veranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für die erbrachten Studienleistungen erhältst du Credit Points (CPs). Insgesamt erwirbst du in deinem Masterstudium 90 bis 120 Leistungspunkte. Außerdem berechtigt der Master zur Promotion.

Im Bereich Internationales Management gibt es eine große Auswahl an Hochschulen sowohl privat als auch staatlich, die diesen Studiengang anbieten. Aufgrund seiner internationalen Ausrichtung findet das Studium oftmals in englischer Sprache statt. Es gibt auch einige Hochschulen, die den Studiengang Internationales Management berufsbegleitend anbieten.


International Business Administration

Der Bachelorstudiengang International Business kombiniert wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen mit der Ausrichtung auf die internationale Anwendbarkeit. Die Studieninhalte können je nach Hochschule leicht variieren, aber generell können sich Studierende auf Themen wie Human Resources, Marketing, Financial Management, Wirtschaftsrecht, Controlling und Sprachkurse einstellen.

Diese Inhalte erwarten dich im International Business Administration Studium

Der Schwerpunkt im Masterstudium liegt auf dem Ausbau der Kenntnisse im Management-Bereich. Manche Hochschulen legen den Fokus im Bachelor-Studium auf praxisnahe Inhalte und konzentrieren sich im Master-Studium dagegen eher auf die theoretischen Grundlagen und das Vertiefen von betriebswirtschaftlichen und schwerpunktmäßigen Kenntnissen.

Das International Business Administration Studium: Voraussetzungen und Karriereaussichten

In der Regel wird für den Studiengang International Business das Abitur, Fachabitur oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung vorausgesetzt. In vielen Fällen gilt sogar ein Numerus Clausus, welcher zwischen 1,3 und 2,8 liegen kann. Viele Hochschulen haben zudem ein internes Bewerbungsverfahren und Zulassungsvoraussetzungen, die vor Studienbeginn erfüllt werden müssen (z. B. Nachweis bestimmter Sprachkenntnisse, Praktika etc.). Persönliche Voraussetzungen sind ein hohes Interesse für Wirtschaft, Finanzen, Zahlen und Fremdsprachen.

Grundsätzlich bereitet das International Business Studium auf Management- und Führungsaufgaben in global agierenden Unternehmen vor. An möglichen Berufen sind Personalmanager, Global Supply Chain Manager, Projektmanager und Manager für internationales Marketing nur als Bruchteil zu nennen. Als Einstiegsgehalt sind 50.000 Euro im Jahr möglich, was aber je nach Größe des Unternehmens und der genauen Position variieren kann.

Erfahre mehr über Studienverlauf und Inhalte in unserem ausführlichen Artikel zum International Business Administration Studium. Plus: Finde passenden Hochschulen in unserer Hochschulliste für das International Business Administration Studium!


Weitere Informationen zum International Business Administration Studium
Master International Business Administration in Brandenburg?

Master International Business Administration in Brandenburg?

Brandenburg

Brandenburg ist ein ostdeutsches Bundesland mit weitgehend ländlicher Prägung. Die meisten größeren Industriegebiete befinden sich in der Nähe zu Berlin. Dort liegt auch die Landeshauptstadt Potsdam. Die gut ausgebaute Infrastruktur insbesondere in diesem Gebiet des Bundeslandes und die Nähe zu großen Städten wie Berlin bringen viele Unternehmen mit sich - und damit auch ein gutes Umfeld für das International Management, sei es als Studien- oder als spätere Berufswahl.

Internationales Management in Brandenburg studieren

Internationales Management oder verwandte Studiengänge werden in Brandenburg sowohl an der staatlichen Universität in Potsdam als auch an weiteren Hochschulen angeboten. Die Potsdamer Uni bietet den Master-Studiengang »Internationale Beziehungen« an, den Studierende im Anschluss an einen erfolgreich absolvierten wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor-Studiengang belegen können. An der TH in Wildau bestehen Studienmöglichkeiten im Studiengang »European Management Master's« (Eigenschreibweise der Hochschule). Der Unterricht erfolgt aufgrund der internationalen Ausrichtung des Studienfaches ausschließlich in englischer Sprache. Als dritte Möglichkeit bietet die Fachhochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde den Studiengang »Global Chance Management« ebenfalls im Masterstudium an.

Alle Hochschulen in Brandenburg

Pro

  • Gürkchen essen im Spreewald, flanieren durch das schöne Potsdam oder Naherholung am Scharmützelsee – Brandenburg lässt nach langen Unitagen das Gemüt in der Natur wieder aufatmen
  • In Brandenburg ist das Leben noch sehr günstig, hier kannst du für wenig Geld sehr schön wohnen
  • Die Hauptstadt Berlin ist immer gut erreichbar und stillt den gelegentlichen Großstadthunger
  • Cottbus, Potsdam und Eberswalde überzeugen als Hochschulstandorte mit einer familiären Anzahl an Studierenden

Contra

  • Der Arbeitsmarkt in Brandenburg bietet wenig Karrierepotenzial
  • Eine geringe Auswahl an Studienmöglichkeiten gegenüber den anderen Bundesländern
  • Wegen vieler Pendler/innen ist auch der Regional- und Nahverkehr oft überfüllt und ausgelastet