Erfahrungsbericht: Bachelor International Travel & Tourism an der HIM Heidelberg

Isabell wollte international arbeiten, am liebsten im Tourismusbereich. Daher hat sie ihren Bachelor in International Travel & Tourism an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg (HIMH) absolviert und berichtet uns in diesem Interview von ihren Erfahrungen an der Hochschule. Als Masterstudium hat sie sich für International Business an der HS Mainz entschieden. 

Weitere Erfahrungsberichte gibt es auf der Übersichtsseite!

Erfahrungsbericht von Isabell

Wie kamst du zu dem Entschluss, ein Studium mit internationalem Bezug zu absolvieren? Und wieso hast du dich für das Bachelorstudium für den Studiengang International Travel & Tourism an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg entschieden?

Für mich hat ein interkulturelles und internationales Studium einfach am besten zu dem Bereich Touristik gepasst.

Für mich stand schon vor meinem Abitur fest, dass ich auf jeden Fall einen internationalen Studiengang belegen möchte, am liebsten im Bereich Tourismus. Für mich hat ein interkulturelles und internationales Studium einfach am besten zu dem Bereich Touristik gepasst. Auch meine bereits in der Schule entdeckte Leidenschaft für Sprachen, insbesondere Englisch, hat mich darin bestärkt. Als ich den Studiengang International Business with Travel & Tourism an der HIMH entdeckt habe war für mich sofort klar, dass die Inhalte perfekt auf meine Interessen zugeschnitten waren.

Kannst du uns ein paar Einblicke in dein Bachelor Studium geben? Was waren die Studieninhalte? Welche Schwerpunkte konntest du wählen bzw. setzen? Wie ist die Studienatmosphäre an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg?

Die Atmosphäre an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg war immer sehr gut, besonders durch kleine Klassen und die daraus entstehende individuelle Betreuung.

Die Inhalte der ersten 2 Semester bestanden aus üblichen BWL-Fächern, wie Rechnungswesen und VWL, sowie verschiedenen Englisch-Klassen. Ab dem 3. Semester konnten wir unsere Schwerpunkte wählen, also entweder Tourismusmanagement oder Eventmanagement, internationales Management (nur wirtschaftlich ausgerichtet). Ab diesem Zeitpunkt belegten wir spezifische Fächer, wie z. B. Tourismusmanagement, Tourismus Recht. Dies hat sich fortgesetzt bis in die letzten beiden Semester, die Inhalte wurden jedoch zusätzlich mit Fächern wie Marketing, Strategy und Finance ergänzt. Die Atmosphäre an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg war immer sehr gut, besonders durch kleine Klassen (ca. 25-28 Studenten) und die daraus entstehende individuelle Betreuung. Auch die Stimmung untereinander war immer sehr gut. Außerdem wurden viele Firmenpräsentationen veranstaltet, was von einer guten Zusammenarbeit zwischen Akademie und Wirtschaft zeugt und die Studenten so erste Kontakte knüpfen konnten.

Wenn du Schulnoten verteilen müsstest – Welche Note würdest du deinem Bachelor Studium International Travel & Tourism an der Hochschule für Internationales Management Heidelberg (HIMH) geben?

Eine 2.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de