Schließen

Master Interkulturelles Management in Niedersachsen: Hochschulen & Studiengänge

Master Interkulturelles Management in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Interkulturelles Management Master in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Niedersachsen, an denen du den Interkulturelles Management Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Interkulturelles Management Master in Niedersachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Voraussetzung für den Master ist ein Bachelor oder ein klassischer Abschluss wie Magister oder Diplom. Viele Masterstudiengänge sind durch einen Numerus Clausus (NC) zulassungsbeschränkt, da es oftmals mehr Bewerber als freie Plätze gibt. Abhängig vom Studiengang und von der Hochschule können auch andere Leistungen wie z.B. Praktika und/oder eine schriftliche Bewerbung vorausgesetzt werden.

Ein Masterstudiengang dauert in der Regel vier Semester, seltener auch mal zwei oder drei. Genau wie der Bachelor ist der Master in Module unterteilt. Ein Modul fasst dabei ein oder mehrere Veranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für die erbrachten Studienleistungen erhältst du Credit Points (CPs). Insgesamt erwirbst du in deinem Masterstudium 90 bis 120 Leistungspunkte. Außerdem berechtigt der Master zur Promotion.

Im Bereich Internationales Management gibt es eine große Auswahl an Hochschulen sowohl privat als auch staatlich, die diesen Studiengang anbieten. Aufgrund seiner internationalen Ausrichtung findet das Studium oftmals in englischer Sprache statt. Es gibt auch einige Hochschulen, die den Studiengang Internationales Management berufsbegleitend anbieten.


Interkulturelles Management

Interkulturelles Management verbindet betriebswirtschaftliche Aspekte mit interkulturellen Kompetenzen, um eine Managementstrategie entwickeln zu können mit der Unternehmen auch im Ausland wirtschaftliche Erfolge erzielen.

Interkulutrelles Management Studium: Inhalte und Voraussetzungen

Studieninhalte sind BWL, Unternehmensführung, Personalmanagement, Controlling, Rechnungswesen, Business Englisch, mindestens eine weitere Fremdsprache, Soft Skills, soziale und interkulturelle Kompetenzen. Das Masterstudium vertieft die betriebswirtschaftlichen Grundlagen und verstärkt die interkulturellen Kompetenzen inklusive der gewählten Fremdsprachenkenntnisse.

Für die Zulassung zum Studium braucht man (Fach-)Abitur oder eine vergleichbare Hochschulzugangsberechtigung. Zudem kann es sein, dass der Studiengang zulassungsbeschränkt ist: entweder durch einen Numerus Clausus oder durch interne Voraussetzungen bzw. ein Eignungsverfahren.

Da neben Englisch noch mindestens eine weitere Fremdsprache erlernt werden muss, sollte einem Sprachenlernen leicht fallen, genauso wie das Hineinversetzen in und Verstehen von fremden Kulturen.

Karriere- und Gehaltsaussichten nach dem Interkulturelles Management Studium

Das Bachlor-Studium Interkulturelles Management hat eine Regelstudienzeit von sechs und der Masterstudiengang drei Semester, danach wird die Master-Thesis geschrieben.

Mögliche Berufe sind beispielsweise Berater oder Trainer, die die Mitarbeiter in Unternehmen auf wichtige internationale Meetings oder Geschäftsreisen vorbereiten. Zudem kann man im Personalwesen großer Firmen arbeiten und dort für Verständigung und Vermittlung der unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Mitarbeiter zuständig sein.

Aber auch als Brand-, Supply Chain- oder Business Development-Manager im internationalen Umfeld stehen dir Karrieremöglichkeiten offen. Ein sehr hoher Verdienst von etwa brutto 5.000 € monatlich ist aufgrund der komplexen Ausbildung möglich.

Erfahre mehr über Studieninhalte und Verlauf in unserer ausführlichen Studiengangsbeschreibung zum Interkulturelles Management Studium. Plus: Finde passende Hochschulen in unserer Hochschulliste, die ein Interkulturelles Management Studium anbieten!


Weitere Informationen zum Interkulturelles Management Studium
Master Interkulturelles Management in Niedersachsen?

Master Interkulturelles Management in Niedersachsen?

Niedersachsen

Niedersachsen ist das flächenmäßig zweitgrößte deutsche Bundesland. Das Land mit seiner langen Nordseeküste und einer gemeinsamen Grenze zu den Niederlanden ist für seine Landeshauptstadt Hannover und den Firmensitz der Volkswagen AG in Wolfsburg international bekannt. Hannover gilt manchen aufgrund seiner Konzentration an Macht und Einfluss aus Politik, Wirtschaft und Adel gar als „heimliche Hauptstadt Deutschlands“. Dieser Ruf deutet bereits an, dass eine berufliche Karriere im Internationalen Management hier mehr als möglich ist.

Internationales Management in Niedersachsen studieren

Mit neun Universitäten und acht Hochschulen ist Niedersachsen einer der größten Bildungsstandorte Deutschlands. Die größten Universitäten hierunter sind mit über 30.000 Studierenden die Georg-August-Universität Göttingen und mit 25.000 Studierenden die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. 
Wer in Niedersachsen Internationales Management studieren möchte, findet diesen Studiengang mit verschiedenen Schwerpunktsetzungen sowohl an staatlichen als auch an privaten Hochschulen.

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar