Schüler fragen, Studenten antworten:

Soll ich mich schon beim Studiengang spezialisieren, beispielsweise direkt internationales Hotelmanagement studieren?

"Ich habe gesehen, dass es nicht nur allgemeine Studiengänge wie International Management gibt, sondern auch spezialisierte wie z. B. International Tourism Management oder International Finance Management. Ist es sinnvoll, mich schon im Bachelor zu spezialisieren oder kann ich das immer noch im Masterstudium?"

Studenten antworten:

Daniela, Studentin an der HAW Hamburg

Als Bachelorstudium halte ich ein generalistisches Studium für besser, da man häufig noch nicht weiß, in welchem Bereich man zukünftig arbeiten möchte, andere Bereiche ebenfalls kennenlernt und einen umfassenden Einblick in Unternehmensgeschehnisse bekommt. Besonders in der Berufswelt ist man mit Interdisziplinarität konfrontiert.

Ali, Student an der HAW Hamburg

Wenn man sich für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften entscheidet, kann es nicht verkehrt sein, sich frühestmöglich zu spezialisieren. Von daher sollte man sich definitiv vorzeitig Gedanken machen. Ich erachte es für sehr sinnvoll.

Dina, Studentin an der Leuphana Uni Lübeck

Spezialisierungen können dabei helfen, einen fokussierteren Eindruck beim zukünftigen Arbeitgeber zu hinterlassen. Dies kann hilfreich beim Einstieg in die Berufswelt sein. Jedoch könnte man sich auch zu früh festlegen und später merken, dass man sich lieber in eine andere Richtung spezialisiert hätte. Das kann eine längere Studiendauer zur Folge haben. Dazu muss ich aber hinzufügen, dass beispielsweise eine Spezialisierung auf zwei oder mehr Schwerpunkte nicht nur einem selbst neue Wege aufzeigen kann, sondern auch Eindruck bei Dritten hinterlassen kann. Man kann sich, wie ich, im Bachelor in eine und im Master in eine andere Richtung spezialisieren – ohne weitere Studienzeit.

Niklas, Student an der HS Aalen

Persönlich kann ich den Bachelor-Studiengang International Sales Management and Technology jedem empfehlen, der gerne Kontakt mit Menschen hat und technisch interessiert ist. Die Kombination aus Technik, Marketing/BWL und Sprachen bietet einen sehr abwechslungsreichen Stundenplan. Da dieser Studiengang ein Ingenieursstudiengang ist, ist man trotz eines spezialisierten Studiengangs immer noch sehr flexibel mit seiner späteren Berufswahl: Ob z. B. als Ingenieur in der Entwicklung oder im Vertrieb beim Kunden – je nachdem, wo man seine Stärken sieht.

Anna, Studentin an der FH Westküste

Wenn man sich besonders für den Bereich Tourismus interessiert, halte ich es für sinnvoll, nicht ein generalistisches Studium, sondern lieber ITM (International Tourism Management) zu wählen. Zuerst erhält man einen Überblick über betriebswirtschaftliche Grundlagen und die möglichen Schwerpunkte (z. B. Tour Operator oder Hospitality) und spezialisiert sich dann in dem gewählten Schwerpunkt sowie einem betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt (z. B. Marketing oder Controlling). Das Pflichtpraktikum ermöglicht einem später, diese Schwerpunkte zu vertiefen oder aber einen anderen Bereich auszuprobieren.

Max, Student an der FH Aachen

Ob eine frühe Spezialisierung sinnvoll ist, kann ich kaum beantworten, da ich noch sehr wenig Berufserfahrung habe. Generell würde ich es aber nicht ausschließen – besonders, wenn man schon ein konkretes Ziel vor Augen hat.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de